Inklusionspostkarten

Anregungen zur Inklusion
Anregungen zur Inklusion

Die Postkartenreihe greift Thesen und Fragen aus der Diskussion um Inklusion auf und regt zum Nachdenken an. Umseitig sind weiterführende Informationen und Erklärungen abgedruckt, die der Vorderseite ihren Kontext geben.

NORMAL zu sein ist DAS DING!

Inklusion ist Perspektivwechsel. Vielfalt und Unterschiede sind normal. Behinderung ist eine gesellschaftliche Konstruktion. Nur weil die Mehrheit der Gesellschaft im Alltag ganz gut klar kommt, heißt das nicht, dass die Rahmenbedingungen normal sind. Warum muss sich der Mensch den Rahmenbedingungen anpassen? Verändern wir doch einfach die Rahmenbedingungen.

ALLE müssen ALLES können!

Inklusion ist das positive Erleben von Unterschieden. Niemand kann alles können. Unterschiede in Interessen, Wissen, familiären Hintergründen, Begabungen und Beeinträchtigungen werden zu Potentialen für gemeinsames Erleben und Lernen aller.

Da geht noch was!

Inklusion ist ein Prozess. Jeder kleine Schritt in die richtige Richtung zählt. Die Überprüfung der eigenen Haltung zeigt uns, wie offen wir selbst sind. Die Überprüfung der Strukturen deckt Zugangsbarrieren auf. Veränderung braucht Zeit und sie braucht Ressourcen. Aber vor allem braucht sie Neugier und Zuversicht.

Willst DU es auch? Wirklich?

Inklusion ist eine Frage der Haltung. Wir müssen wollen! Aus der Veränderung der eigenen Einstellung verändert sich auch die Gewohnheit. Respektvolles, wertschätzendes und anerkennendes Verhalten anderen gegenüber bildet die Grundlage eines inklusiven Miteinanders.

Los. Jetzt!

Inklusion ist nicht perfekt. Nicht lange reden, prüfen, lamentieren und rechnen. Einfach mal anfangen: Aus neuen Kontakten ergeben sich manchmal unkonventionelle Lösungen, die bisher vielleicht gar nicht vorstellbar waren. Oder erwartete Schwierigkeiten stellen sich als völlig unproblematisch heraus.Unterschiedliche Menschen bedeuten auch verschiedene Perspektiven auf offene Fragen.

Preis: 
0,00 €