Pressemitteilungen-Archiv

Übersicht der Pressemitteilungen des Landesjugendring Berlin e.V.

04.08.2016 | Auf in den jungen Wahlkampf: Am 31. August um 15:00 Uhr übergibt der Landesjugendring der Berliner Politik auf dem Alexanderplatz das „Junge Wahlprogramm für Berlin“ mit den kinder- und jugendpolitischen Forderungen der Kampagne JUGEND WÄHLT BERLIN. 
30.06.2016 | Am 1. Juli 2016 findet das jugendFORUM, Berlins größtes jugendpolitisches Event, auf dem Mariannenplatz statt. Mit einer Plakatausstellung stellt der Landesjugendring hier die sechs Forderungen seiner Kampagne „Jugend wählt Berlin“ vor der Abgeordnetenhauswahl vor. Außerdem werden Unterschriften für die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre in Berlin gesammelt. 
11.04.2016 | Auf die Bedürfnisse und Rechte geflüchteter Kinder und Jugendlicher geht der aktuelle „Masterplan Integration und Sicherheit“ des Berliner Senats nur ungenügend ein. Dem Papier fehlt es an klaren Zielen, Strategien und Maßnahmen, um die jungen Menschen zu integrieren. Das kritisiert der Landesjugendring Berlin in einer Stellungnahme im Vorfeld der Dialog-Konferenz zum Masterplan mit Bürgermeister Michael Müller und Integrationssenatorin Dilek Kolat im Roten Rathaus am 19. April 2016.
07.04.2016 | Jugendliche sollen ab 16 Jahren bei den anstehenden Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus ihr Kreuz machen dürfen. Das fordert der Landesjugendring Berlin als Teil eines breiten gesellschaftlichen Bündnisses aus Parteien und Organisationen in einem aktuellen Aufruf und fordert die Parteien zu einer Verfassungsänderung auf. Unterstützer_innen können den Aufruf jetzt in einer Online-Petition unter www.sho.rtlink.de/wahlalter16 unterzeichnen.
4.12.2015 | Freiwilliges Engagement junger Menschen muss in Berlin besser anerkannt werden. Das fordert der Landesjugendring Berlin anlässlich des internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember. Um das ehrenamtliche Engagement Jugendlicher besser zu honorieren, sollen das Land Berlin und die Hochschulen in die Pflicht genommen werden. 
30.11.2015 | Eislaufen, Riesenrad fahren oder Gruseln im Berlin Dungeon: Junge Ehrenamtliche bekommen am 5. Dezember 2015, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, bei vielen Berliner Institutionen freien Eintritt. Der Landesjugendring honoriert mit der Aktion das Engagement von Jugendleiter_innen in der Stadt.
Am 7. Oktober 2015 bringt der Landesjugendring Berlin Vertreter_innen aus Politik und Verwaltung sowie Akteure der Jugendverbands- und der Flüchtlingsarbeit im IMPACT Hub Berlin zusammen. Mit Beispielen aus der Praxis und einer offenen Diskussionsrunde soll an diesem Abend deutlich werden, welche Unterstützung Jugendverbände und andere zivilgesellschaftliche Akteure brauchen, um jungen Geflüchteten selbstgestaltete und -bestimmte Räume zu eröffnen.
21.09.2015 | Von Urban Gardening bis Medienworkshop: In einem Förderprojekt unterstützt der Landesjugendring Berlin derzeit 29 Akteure der Jugendhilfe dabei, Projekte für Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund durchzuführen. In Berliner Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und freien Trägern der Jugendhilfe können die jungen Geflüchteten ihr Recht auf Angebote der Freizeitgestaltung und Interessenvertretung verwirklichen.
05.08.2015 | Junge Geflüchtete haben ein Recht auf Angebote der Freizeitgestaltung und Interessenvertretung: In einem neuen Förderprojekt unterstützt der Landesjugendring Berlin derzeit 18 Akteure der Jugendhilfe dabei, Projekte für Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund durchzuführen. Berliner Jugendverbände, Jugendbildungsstätten und freie Träger der Jugendhilfe können noch bis Dezember Förderanträge stellen.
25.06.2015 | Der Sommerferienkalender 2015 ist da: Unter dem Motto "Gönn dir...Berlin" stellt der Landesjugendring Berlin zusammen mit vier weiteren Berliner Einrichtungen seine Sommerferienangebote für Berliner Kinder und Jugendliche vor. Alle Akteur_innen werden von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft unterstützt.

Seiten