Geflüchtete entdecken Deutsch=Land

Bundesverband der Schulfördervereine e.V. fördert Geocaching-Projekte für Geflüchtete unter dem Motto „Wir bilden Deutsch=Land“.

Derzeit bewegt viele Menschen ein Thema: Die enorme Herausforderung, vor die Staat und Zivilgesellschaft angesichts der großen Zahl an Geflüchteten gestellt sind, die nach Deutschland kommen. Vor allem Kinder und Jugendliche benötigen schnell Angebote, die dazu beitragen, ihre neue Heimstätte kennenzulernen, und einer möglichen Integration den Weg bereiten.

Im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ kann der Bundesverband der Schulfördervereine e.V. (BSFV) nun auch lokale Geocaching-Projekte mit ca. 5.400 Euro fördern, die sich an junge Geflüchtete richten.

Mithilfe der Methode des Geocachings lernen die Geflüchteten spielerisch ihren neuen Heimatort kennen, erleben die Kultur, entdecken seine geschichtliche Hintergründe und können feststellen, was sich im Laufe der Zeit verändert hat: das soll Identifikation schaffen und neue Möglichkeiten der Integration ermöglichen.

Die nächste Frist zur Antragstellung ist der 1. Januar 2016. Die Laufzeit des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ geht bis Ende 2017.

Ausschreibung, Antragsunterlagen und Hinweise zur Antragstellung:
https://foerderung.buendnisse-fuer-bildung.de > teilnehmende Verbände > Bundesverband der Schulfördervereine

Informationen und Hilfestellungen zur Antragstellung:
http://www.schulfoerdervereine.de/258.html.

Weitere Informationen:
Projektbüro Wir bilden Deutsch=Land, wirbildendeutschland@schulfoerdervereine.de, 07071 988 01 67