Neue Mittel für "Jung, geflüchtet, selbstbestimmt"

Workshops, Freizeiten, Klettern, Medientage und vieles mehr: Berliner Jugendverbände können weiter Anträge für Projekte von und mit jungen Geflüchteten beim Landesjugendring stellen. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie stellt neue Mittel in Höhe von 40.000 Euro zur Verfügung.

Jugendverbände, Jugendbildungsstätten und Migrant_innenjugendselbstorganisationen (MJSO), die Angebote und Projekte mit jungen Geflüchteten umsetzen möchten, können jetzt neue Projektmittel beantragen. 

Ziel der Maßnahmen soll es sein, jungen Geflüchteten Angebote zur Freizeitgestaltung und zur Interessenvertretung zu machen sowie Bildungsmaßnahmen anzubieten. Junge Geflüchtete sollen so in Angebote der Jugend- und Jugendverbandsarbeit einbezogen werden.

Im Jahr 2017 wurden bereits 41 Projekte durchgeführt, nun ist der Weg frei für weitere Projekte. Wir freuen uns, dass die Senatsverwaltung weitere 40.000 Euro für das Projekt genehmigt hat!

Alle Informationen zur Förderung gibt es unter 

www.ljrberlin.de/foerderung-junge-gefluechtete

Das Projekt wird gefördert von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin.