Alle Meldungen

Bei der Mitgliederversammlung des Landesjugendring Berlin am 25. März 2017 haben Delegierte aus Berliner Jugendverbänden sieben Forderungen an die Politik beschlossen, die das ehrenamtliche Engagement junger Menschen erleichtern. Außerdem boten sie den anwesenden Politiker_innen ein Coaching zu jugendpolitischen Themen. Die Mitgliederversammlung fand bei der Evangelischen Jugend Berlin statt.

Berliner Jugendliche mit Spaß an pädagogischer und sozialer Arbeit können sich beim Landesjugendring Berlin für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und anderen Organisationen der Jugendarbeit bewerben.

Der Stadtjugendring Potsdam sucht eine_n Koordinator_in für die Jugendringarbeit in Brandenburg. 

Amaro Foro sucht zwei Sozialarbeiter_innen für Beratung und Begleitung mit Sprachmittlung Rumänisch/Romanes.

Amaro Foro sucht eine_n Sozialarbeiter_in für aufsuchende Arbeit und Begleitung mit Sprachmittlung Rumänisch/Romanes.

Der Jugendbund djo-Deutscher Regenbogen, Landesverband Berlin e.V. sucht eine_n pädagogische_n Projektmitarbeiter_in für das Projekt "Vom FÜR zum MIT".

Die Bundesgeschäftsstelle der Johanniter-Unfall-Hilfe in Berlin sucht eine_n Referent_in für die Johanniter-Jugend.

Die Freizeitstätte LUKE des Bund Deutscher Pfadfinder_innen Berlin sucht eine Sozialarbeiter_in. 

08.04.2017 | Jetzt Tickets sichern für das YMCA-Musical, das Jugendliche selbst auf die Beine gestellt haben.

29.04.2017 | Die Arbeiter-Samariter-Jugend Berlin bietet eine siebentägige Ausbildung zum_zur Jugendleiter_in an. Anmeldung bis 21.04.2017.

02.-06.06.2017 | Unter dem Motto „Wir(r) sind die Alternativen“ kommen Jugendliche zur pfingstAKADEMIE der Jugendbildungsstätte wannseeFORUM zusammen.

Die Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein bietet in den Sommerferien drei Kreativwerkstätten für Kinder und Jugendliche an. Jetzt anmelden!

22.04.2017 | Austausch- und Vernetzungstreffen der Aktiven in der Berliner Jugendhilfe mit dem Thema „Jugend ermöglichen: Gute Übergänge und gelingende Infrastrukturen schaffen“.

Netzwerk von Berliner Kinder-, Jugend- und Familienprojekten fordert bessere Finanzierung.

28.04.2017 | Initiativen, Jugendgruppen oder freie Träger können finanzielle Unterstützung bis zu 15.000 Euro für Projekte beantragen.

30.04.2017 | Hans-Böckler-Stiftung vergibt Stipendien für ein Studium an junge Menschen und Geflüchtete.

30.04.2017 | Telekom-Stiftung fördert digitale Projektideen der offenen Kinder- und Jugendarbeit mit bis zu 10.000 Euro.

30.04.2017 | Niedrigschwellige Unterstützung gemeinwohlorientierter/gemeinnütziger Initiativen in der Arbeit mit geflüchteten Menschen.

17.07.2017 | Deutsches Kinderhilfswerk sammelt kreative Ideen, wie Kinderrechte im Alltag bekannter gemacht werden können.

29.04.2017 | Unter dem Motto „Kick gegen Rassismus“ lädt der Jugendmigrationsbeirat Berlin zum Frühlingsfest und Street-Soccer-Turnier.

Das Berliner jugendFORUM 2017 lädt alle Initiativen, jugendpolitische Organisationen und aktiven Jugendliche ein, beim #jufo17 eigene Stände mit Aktionen und/oder Workshops anzubieten.

23.04.2017 | Junge Menschen für Aktionsgruppe gesucht, die sich auf dem Alexanderplatz für ein besseres Verstehen und Zusammenleben einsetzen möchten.

24.-28.05.2017 | Deutsch-französische Fortbildung zu Sprachanimation im Freien an des Jugendbildungszentrums Blossin. Anmeldung bis 27.04.2017.

20.06.2017 | Der Deutsche Bundesjugendring lädt zum Fachtag der Jugendleiter_innen-Card Juleica. Anmeldung bis 30. April 2017.

05.-14.05.2017 | Die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa ruft zu Aktionen in der Europawoche 2017 auf.

Arbeitshilfe zur Beantragung der Kostenübernahmen von Therapie mit minderjährigen Geflüchteten und jungen Volljährigen von BUMF und BafF.

Dokumentation der Jahrestagung 2016 der Transferstelle politische Bildung erschienen.

Der BdP verkauft einen 8 Meter langen DDR-Bauwagen, z.B. für ein Bauprojekt für Jugendgruppen.

Wie steht es um die Mitbestimmung der Jugendlichen in Berlin? Wohin zieht der Zug der Partizipation von Jugendlichen im politischen System in Berlin und was hat sich über die Jahre verändert? Mit Herausforderungen der politischen Jugendbildung hat sich der Fachtag der Berliner Jugendbildungsstätten 2016 beschäftigt. Dazu gibt es jetzt eine Dokumentation.

Der neue Jahresbericht des Landesjugendring Berlin ist da: Er informiert über die Arbeit des Landesjugendring und seiner Mitglieder im Jahr 2016. Im Mittelpunkt stehen die Projekte, die in diesem Jahr durchgeführt wurden und der Ausblick auf 2017. Neben Zahlen, Fakten und einer Zeitschiene stellen Jugendverbände die Schwerpunkte ihrer Aktivitäten vor.

Junge Geflüchtete müssen jetzt Teil unserer Stadt werden – das heißt auch Teil der Berliner Jugendverbandslandschaft. Um die jungen Neu-Berliner_innen nachhaltig in Jugendverbände einzubeziehen, hat der Landesjugendring Berlin 2017 das Projekt „Vom FÜR zum MIT“ ins Leben gerufen. 

03.03.2017| Was macht das Berliner Jugendrotkreuz und wie kann ich selbst aktiv werden?

21.-26.03. und 02.04.2017 | Referent_innen, Workshopleiter_innen, BildungsAgent_innen, Jugendgruppenleiter_innen und die, die es noch werden wollen - aufgepasst!

22.03.2017 | Vortreffen zur Begegnung mit Geflüchteten im Camp in Calais am 7. April 2017.

21.07.-01.08.2017 | Mit einer deutsch-französischen Jugendgruppe die Grenzregion des Rheins auf dem Fahrrad entdecken.

10.03.2017 | Kreuzberger Kinderstiftung fördert Projekte, die gesellschaftspolitische Teilhabe von Kindern und Jugendlichen ermöglichen.

19.03.2017 | Junge Menschen können 550 Euro Reisestipendium für ihre dokumentierten Touren durch Europa erhalten.

31.03.2017 | Jetzt Antrag für Förderfonds stellen und bis zu 5.000 Euro erhalten.

03.04.2017 | Projektideen von Kindern und Jugendlichen können mit bis zu 1.000 Euro gefördert werden.

Mit dem Stipendium der Kreuzberger Kinderstiftung Schulabschluss oder berufliche Qualifikation nachholen.

02.05.2017 | Fonds Soziokultur fördert kreative Projekte, die originell und innovativ die Themen der Zeit aufgreifen für einen bundesweiten Wettbewerb.

17.03.2017 | „Auf die Flossen, fertig, los!“ lautet das Motto des Malwettbewerbs zum Kinderkarneval der Kulturen 2017.

23.03.2017 | Senatsverwaltung für Kultur und Europa sucht Vorschläge für Preisträger_innen der Blauen Bären 2017.

31.03.2017 | Internationale Austauschprojekte gesucht – Förderung bis 5.000 Euro.

24.-26.03.2017 | Die Junge Islam Konferenz sucht 40 junge Menschen, die über Meinungsvielfalt und Gesprächskultur diskutieren. Anmeldung bis 1. März 2017.

15.03.2017 | Friedrich-Ebert-Stiftung bietet Austausch zum Thema „Das Wahljahr 2017 und die jungen Wähler_innen“. Anmeldung bis 6. März 2017.

19.-21.04.2017 | Internationale Jugendkonferenz, die gesellschaftlicher Aus- und Abgrenzung eine internationale, europäische Perspektive gegenüberstellen will. Anmeldung bis 12. März 2017.

Das Berliner Jugendportal sucht ab sofort neue Räume.

Die Broschüre des Netzwerks Selbsthilfe informiert über Geldquellen für Projekte.

Projekt zur Förderung von Medienkompetenz von ARD, ZDF und Deutschlandradio.

06.04.2017 | Aufsichtspflicht, Jugendschutz, Haftpflicht: Um Sicherheit in der Thematik „Haftungs- und Versicherungsfragen in der Jugendarbeit“ geben zu können, veranstalten die Landesjugendringe Berlin und Brandenburg gemeinsam eine Weiterbildung, zu der man sich bis 1. April 2017 anmelden kann.

15.02.2017 | Erster jufo-Stammtisch, um in Diskussionsrunden Themen für das jugendFORUM 2017 zu identifizieren.

15.02.2017 | Förderprojekt, um kreative Kompetenzen zu vermitteln und Zugang zu Kunst und Kultur zu gewähren.

11.03-18.03.2017 | Skifahren, Snowboarden oder im Bergbauernhof entspannen: Der BDP Berlin lädt zur Schneefahrt nach Tirol.

07.-16.04.2017 | Jugendaustausch bei Tel Aviv mit den Themen Identität und Medien. Drei ermäßigte Plätze zu vergeben.

26.03.-02.04.2017 | Teilnehmende für Jugendbegegnung mit Israel gesucht. Vortreffen am 6.2.2017.

Der Deutsche Bundesjugendring prüft Politiker_innen auf gesammelte wahlVERSPRECHEN von Jugendverbänden und Jugendringen mit einer Aktion zur Bundestagswahl.

15.03.2017 | Engagierte Kinder und Jugendliche können sich mit ihren sozialen Projekten gegen Kinderarmut bewerben.

15.02.2017 | Start der Bewerbungsphase für den Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung.

01.03.2017 | Jetzt bewerben für den „Preis Politische Bildung“ des Bundesausschusses Politische Bildung (bap).

Jetzt unterzeichnen und Druck vor der Bundestagswahl aufbauen: Verbände starten Online-Petition gegen Kinderarmut.

08.02.2017 | Das Verstärker - Netzwerk aktivierende Bildungsarbeit bietet eine Qualifizierungsreihe in fünf Modulen an.

20.02.2017 | Das U18-Netzwerk Berlin lädt ins Rote Rathaus, um die U18-Kampagne vor der Bundestagswahl einzuläuten.

21.04.2017-14.04.2018 | Einjähriger Kurs für erlebnispädagogische Inhalte und Methoden der Alice Salomon Hochschule Berlin. Bewerbungsfrist 24.02.2017.

28.02.2017 | Studienprogramm für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe: „Soziale Arbeit für Kinder und Jugendliche im sozialen Nahraum“ vom 20.5. bis 3.6.2017 in Japan.

Die Eine Welt Internet Konferenz (EWIK) hat ein Beteiligungs-Portal für Jugendliche zum Thema Globales Lernen gelauncht.

Broschüre: „Absenkung des Wahlalters – Eine Auseinandersetzung mit Argumenten gegen eine Absenkung der Altersgrenzen bei politischen Wahlen“.

Aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Außerschulische Bildung zum Thema Europa.

Das Programm Politische Jugendbildung im AdB hat eine Praxishilfe veröffentlicht.

Wie verankert man internationale Jugendarbeit kommunal? Wie eignet sich internationale Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten? Darüber informieren vier neue Broschüren von IJAB.

Für bereits tätige und zukünftige Trainer_innen bieten die Landesjugendringe Brandenburg und Berlin 2017 bis 2018 eine Ausbildung zur_zum Trainer_in für außerschulische Jugendbildung in der Jugendverbandsarbeit an. In sechs Modulen sammeln die Teilnehmenden vielfältige Kenntnisse für das Arbeitsfeld. Die Ausbildungsreihe wird in Kooperation mit dem SFBB angeboten.

Seit Januar 2017 gibt es mehr Geld für Angebote von Fachkräften und Ehrenamtlichen der Jugendhilfe an Schulen. Das gilt für Träger der freien Jugendhilfe, die mit Schulen der Sekundarstufe I kooperieren, um den Ganztagsbetrieb auszugestalten und sicherzustellen.

In vier Werkstätten haben Jugendverbände und Jugendbildungsstätten mit Unterstützung des Landesjugendring Berlin die Stimmen und Positionen von jungen Geflüchteten gesammelt. Beim Politischen Abend am 6. Dezember haben die jungen Menschen gemeinsam in einem World-Café und Gesprächsrunden ihre Ergebnisse und entstandenen Kunstwerke präsentiert und mit Besucher_innen diskutiert.

Ergebnisse der Hauptausschuss-Klausur "Was ist das für 1 Ehrenamt?" vom 12. November 2016

05./06.11.2016 | Das Seminar sensibilisiert für Verschiedenheiten in Gruppen und den Blick durch die „inklusive Brille“ bei Gruppenaktivitäten. Geeignet für die Verlängerung der Juleica.

04.12.-11.12.2016 | Deutsch-russisch-polnisch-ukrainische Fortbildung in der Medienarbeit mit Schwerpunkt Videoproduktion für Jugendleiter_innen. Anmeldung bis 15.11.2016.

19.11.2016 | Mit neuem Schwung in die Jugendarbeit: Das Auffrischungsseminar bringt neue Erkenntnisse und die Verlängerung der Juleica.

19.11.2016 | Wie gewinnt man Freiwillige und wie begeistert man Aktive für Engagement?

27.-30.11.2016 | Fortbildung für Multiplikator_innen, in der es um Mini-LARPs als Methode der politischen Jugendbildung geht.

04.11.2016 | Das Auswärtige Amt fördert Angebote, die Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland ausbauen.

01.12.2016 | Förderung für Austauschprojekte mit Mittel-, Ost- und Südosteuropa und Israel für Jugendliche aus Deutschland.

02.12.2016 | Das Deutsch-Französische Jugendwerk fördert 2017 zehn deutsch-französische Pilotprojekte zum Thema Diversität und Partizipation. 

30.11.2016 | Wettbewerb unter dem Motto: „Gesagt! Getan: Gesucht werden Beispiele für Demokratie. In der Schule und darüber hinaus“.

04.11.2016 | Fachtagung der VHS City West für Fachkräfte aus Schule, Jugendhilfe, Multiplikator_innen und interessierte Jugendliche.

Weiterbildungen von YouTube in der Praxis bis Textverarbeitung für die pädagogische Praxis.

17.11.2016 | Wie sich internationale Jugendarbeit in Europa auf Grund der politischen Lage(n) verändert und welche neuen Wege es gibt.

07.12.2016 | GIZ fördert Fachkräfte, die Einblicke in die amerikanische Jugendhilfe und Sozialarbeit erhalten.

Programm zum Aufbau neuer Partnerschaften im deutsch-israelischen Jugend- und Fachkräfteaustausch.

06.12.2016 | Welche Erwartungen haben junge Geflüchtete an ihr Leben in Berlin? Dieser Frage widmet sich der politische Abend des Landesjugendring Berlin: Junge Geflüchtete stellen an Hand von Kunstwerken ihre Positionen und Erwartungen vor und kommen darüber in Dialog mit Politiker_innen. 

05.11.2016 | „Wir fragen nicht woher du kommst, sondern wohin du willst!“ Unter diesem Motto veranstaltet der Jugendmigrationsbeirat Berlin seinen ersten Jugendkongress, der sich an junge Berliner_innen richtet, die sich mit kreativen Methoden über ihre Visionen zu einem gelungenen Stadtleben austauschen wollen.

10.11.2016 | Welche rechten, rechtspopulistischen und rechtsradikalen Gruppierungen gibt es? Welche Formen der Prävention und Intervention gegen rechts gibt es? Zusammen mit einem Argumentationstraining werden diese Themen beim Seminar des Landesjugendring Berlin im November behandelt.

01.11.2016 | Jugendförderung sichern: Die Senatsverwaltung für Bildung Jugend und Wissenschaft lädt zur fachöffentlichen Vorstellung und Diskussion eines Gutachtens, das sich für ein Jugendfördergesetz in Berlin ausspricht ins Jugendkulturzentrum Die Pumpe.

15.11.2016 | "Teilnehmen - Beteiligen - Mitbestimmen": Wie steht es um die Mitbestimmung der Jugendlichen in Berlin? Wohin zieht der Zug der Partizipation von Jugendlichen im politischen System in Berlin und was hat sich über die Jahre verändert? Mit dem Recht auf Beteiligung von Kindern und Jugendlichen setzt sich der Fachtag der Berliner Jugendbildungsstätten auseinander.

Ehrenamtliche aus Jugendverbänden und Jugendbildungsstätten können bei der Berlinale 2017 Kinopat_in werden, wenn sie sich für Geflüchtete engagieren. Sie können sich bis 26.01. über den Landesjugendring für je fünf Kinokarten anmelden - eine für sich und bis zu vier weitere für interessierte Geflüchtete.

Seit Jahren schrumpft die finanzielle Förderung von Jugendverbänden und Jugendarbeit in Berlin. Ein Gesetz zur Jugendförderung muss in die Koalitionsvereinbarung aufgenommen werden. Das fordern Landesjugendring Berlin, die Liga der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege und LKJ Berlin in einem offenen Brief an die Berliner SPD, Linke und Grüne. Ein bereits erarbeitetes Gutachten des Senats könnte dafür genutzt werden.

Eislaufen, Riesenrad fahren oder Gruseln im Berlin Dungeon: Juleica-Inhaber_innen bekommen am Tag des Ehrenamts, dem 5. Dezember 2016 bei vielen Berliner Partnern freien Eintritt oder Vergünstigungen. Der Landesjugendring möchte mit der Aktion das Engagement von Jugendleiter_innen in der Stadt anerkennen.

Bei der Kinder- und Jugendwahl U18 in Berlin gingen SPD und Grüne als Wahlsieger hervor. Die AfD erhielt nur 3,9 Prozent der Stimmen.

28.10.2016 | Für Jugendgruppenleiter_innen, Referent_innen, Workshopleiter_innen und die, die es noch werden wollen bietet die BUNDjugend eine Schulung zur_zum Jugendleiter_in an.

15.-16.10.2016 | Wie schreibt man journalistisch, wie setzt man Inhalte und wie informiert man andere Menschen? Darum geht es beim Workshop der BUNDjugend.

Zum 1. Februar 2017 suchen die Jungen Humanist_innen neue Räumlichkeiten für ihre Geschäftsstelle innerhalb des S-Bahnrings, gerne im Ostteil der Stadt.

Das Handbuch für Kinderbeteiligung bündelt Erfahrungen zum Thema von zehn Falkengruppen in zehn Ländern.

Der Hauptausschuss des Deutschen Bundesjugendring hat die Position „Rechtspopulist_innen entgegentreten – zum Umgang der Jugendverbände und -ringe mit der AfD“ beschlossen.

15.10.2016 | Bundesjugendministerium startet Interessenbekundungsverfahren für innovative Projekte in der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit.

31.10.2016 | Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert Projekte für und mit Mädchen mit bis zu 10.000 Euro.

30.11.2016 | Interessenbekundungen einreichen für das DBJR-Projekt „Kultur macht stark – Jugendgruppe erleben“.

European Youth and Counselling Agency (ERYICA) unterstützt 10 Projekte, die Jugend-E-Partizipationsprozesse mithilfe der digitalen Toolbox „OPIN“ umsetzen mit jeweils 10.000 Euro.

Fonds Soziokultur fördert kreative Projekte, die originell und innovativ die Themen der Zeit aufgreifen für einen bundesweiten Wettbewerb.

08.-09.11.2016 | Austauschplattform zur Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit: Wie viel Internationale Jugendarbeit braucht eine gerechte Gesellschaft? Anmeldung bis 7.10.2016.

08.10.2016 | Auf Fragen der Planung von Auslandsaufenthalten finden junge Menschen Antworten bei der JugendBildungsmesse „JuBi“ in Berlin.

30.11.-03.12.2016 | Durch ein Seminar leitet Aktion Zukunft Schüler_innen an, wie man integrative und unterstützende Initiativen und Projekte für Geflüchtete aufbaut. Anmeldung bis 08.10.2016.

19.-27.10.2016 | Bis 12.10. anmelden für den ersten Teil der deutsch-französischen Jugendleiter_innenausbildung BAFA-JuLeiCa in Frankreich.

Europäische Jugendbildungs & Begegnungsstätte Weimar bietet zum Thema Diskriminierung eine Fortbildung an drei Terminen zwischen Januar und März 2017 an.

Neue Ausgabe der „Zeitschrift Außerschulische Bildung“ des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten beschäftigt sich mit Jugendpolitik und Demografie.

11.10.2016 | Für freie Träger und Jugendleiter_innen gibt das Techniktreffen einen grundlegenden Überblick über die Antragstellung der Jugendleiter_innen-Card Juleica. Hier werden wichtige Fragen geklärt und gemeinsam das Verfahren durchgespielt.

08.10.2016 | Aufsichtspflicht, Jugendschutz, Haftpflicht: Um den Mitarbeiter_innen Sicherheit in der Thematik „Haftungs- und Versicherungsfragen in der Jugendarbeit“ geben zu können, veranstalten die Landesjugendringe Berlin und Brandenburg gemeinsam eine Weiterbildung, zu der man sich noch bis 23. September anmelden kann. 

Der Landesjugendring Berlin sucht zum 15. November 2016 eine_n Fachreferent_in für Jugendverbandsarbeit in Elternzeitvertretung. Bewerben kann man sich bis 23. September 2016.

11.10.2016 | Jugendverbände sind besondere Lernorte mit einzigartigem Potenzial für die Persönlichkeitsentwicklung. Die Bedeutung der außerschulischen Bildung und die Rolle von Jugendverbänden in diesem Kontext wachsen. Jugendleiter_innen sind Expert_innen in der Begleitung non-formaler Lernprozesse. Was das in Theorie und Praxis bedeutet, steht beim Juleica-Netzwerktreffen im Mittelpunkt.

Woran liegt es, dass Partizipationsangebote von Politiker_innen an Kinder und Jugendliche in Berlin wenig genutzt werden? Politik und Verwaltung müssen versuchen, die Sprache der Jugendlichen besser zu verstehen, statt Angebote in ihrer eigenen Sprache zu machen. Jugendverbände können bei der „Übersetzung“ eine wichtige Rolle spielen.

Nach dreijähriger Laufzeit endete das Projekt "Partizipation - Bildung - Integration" im Landesjugendring, einem Projekt zur Interkulturellen Öffnung der Jugendverbandsarbeit in Berlin. Die jetzt erschienene Projektdokumentation gibt einen Einblick in die wichtigsten Inhalte des Projekts und formuliert abschließend Gelingensfaktoren, die Prozesse der Interkulturellen Öffnung unterstützen können.

16.-18.09.2016 | Egal ob Geschichte, Reportage oder Gedicht: Gemeinsam mit Poet_innen, Geschichtenerzähler_innen, Übersetzer_innen und anderen Wortakrobaten will das CVJM-Ostwerk die Herausforderungen des Lebens von jungen Geflüchteten thematisieren und mit ihnen gemeinsam ein Buch darüber veröffentlichen. Mitmachen können 15 Jugendliche zwischen 14 und 26 Jahren.

Mehr Anerkennung für junges Ehrenamt, endlich mehr Geld für Jugendverbände, bessere Chancen für junge Geflüchtete und Kinder und Jugendliche, die von Armut betroffen oder gefährdet sind: Mit neun Forderungen an die Berliner Politik geht der Landesjugendring in die neue Berliner Legislaturperiode. Eine Übersicht gibt das Junge Wahlprogramm für Berlin. 

Neun Tage vor der Abgeordnetenhauswahl können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ihre Stimme für die Berliner Parteien bei der U18-Wahl in Berlin abgeben. Mit fast identischen Stimmzetteln, Wahlkabine und Wahlurne können sie der Politik ihre Stimme zeigen und über die eigene Lebenswelt mitbestimmen. Jugendverbände, Schulen und andere Organisationen können Wahllokale anmelden.

10.09.2016 | Wie werden junge Geflüchtete von Angeboten erreicht? Wie werden sie nachhaltig miteinbezogen? Was gilt es in der Entwicklung gemeinsamer Angebote zu beachten? Inwiefern müssen bestehende Verbandsstrukturen geöffnet werden? Darum geht es in der Weiterbildung des Landesjugendring Berlin im September.

31.08.2016 | Auf in den jungen Wahlkampf: Am 31. August ab 14:30 Uhr übergibt der Landesjugendring der Berliner Politik auf dem Alexanderplatz das Junge Wahlprogramm für Berlin mit den kinder- und jugendpolitischen Forderungen der Kampagne „JUGEND WÄHLT BERLIN“. In der mobilen U18-Lounge auf dem Alex findet außerdem eine Diskussion mit Politiker_innen über die Forderungen des Landesjugendring statt. Dazu gibt es eine Plakatausstellung.

28.07.2016 | Beim Basteln die BUNDjugend kennenlernen.

30.07.2016 | Buycott statt Boykott: Beim Carrotmob steht ein Massenshoppen an, bei dem das Café März das erwirtschaftete Geld in umweltfreundliche Maßnahmen investiert.

08.-07.-12.09.2016 | Freizeitgestaltung mit den Eltern: Der DGB Berlin-Brandenburg hat einen Malwettbewerb zu diesem Thema ausgerufen.

15.-19.08.2016 | Im Workshop können 13-19jährige kulturelle Traditionen, Bräuche, Feste, Spiele und Handwerkskünste aus aller Welt entdecken.

Das Land Berlin hat ein Gutachten beauftragt, das sich mit der Stärkung der Jugendarbeit auseinandersetzt. Darin stehen gesetzliche Standards und eine bessere Finanzierung von Jugendarbeit im Mittelpunkt. Der Landesjugendring Berlin wird die Diskussion um das Gutachten begleiten und die Position der Jugendverbände einbringen.

Für die Förderung von Maßnahmen der internationalen Jugendarbeit nach den Richtlinien des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) gelten neue Rahmenbedingungen für das Jahr 2017.

31.08.2016 | Interkulturell, integrativ, international: Außerschulische Träger können ihre Projekte einreichen.

25.09.2016 | BfDT sucht erfolgreiche zivilgesellschaftliche Projekte für eine lebendige und demokratische Gesellschaft.

14.10.2016 | Ein Wettbewerb für Schüler_innen zur Förderung von Toleranz, Offenheit und Miteinander der Landeskommission Berlin gegen Gewalt.

02.08.-02.09.2016 | Interviews mit Politiker_innen, YouTube-Videos verschiedener Stargäste und interessante Diskussionen gibt es bei der Sommeraktion von jup.berlin.

09.-11.09.2016 | Workshop von IDA e.V. zum Thema Diversität an Hand von Empowerment für Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugendverbands- und Bildungsarbeit.

10.09.2016 | Welche Herausforderungen und welche Möglichkeiten bringt das digitale Zeitalter mit sich?

Von Urban Gardening bis Medienworkshop: Vielfältige Angebote machen Berliner Jugendverbände Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund, auch aus Mitteln vom Land Berlin. Doch schon im kommenden Jahr soll die finanzielle Förderung sinken.

Seit Jahren sind Berliner Jugendverbände und Jugendbildungsstätten unterfinanziert, Tarifentwicklungen werden bei der Förderung nicht berücksichtigt. Die Politik muss endlich eine stabile Finanzierungsgrundlage schaffen. Es fehlen mindestens 363.000 Euro - soviel wie der Flughafen BER in 6,5 Stunden kostet.

 

Einfach und unkompliziert Referent_innen für Seminare, Schulungen oder Juleica finden: Das ermöglicht der Referent_innenpool der Landesjugendringe Berlin und Brandenburg unter www.pool-der-referent-innen.de. Hier können Jugendverbände Expert_innen zu Fachthemen finden oder sich selbst eintragen.

Mit einer mehrteiligen Fortbildungsreihe unterstützt der Landesjugendring Berlin in diesem Jahr Jugendverbände in ihrer Zusammenarbeit mit jungen Geflüchteten. In den Veranstaltungen wird es sowohl um grundlegende rechtliche als auch um pädagogische Fragen gehen. 

Der Sommerferien-Kalender 2016 ist da: Unter dem Motto "Erlebe deinen Sommer" stellt der Landesjugendring Berlin zusammen mit vier weiteren Berliner Einrichtungen seine Sommerferienangebote für Berliner Kinder und Jugendliche vor.

Das Berliner JugendFORUM mischt am 1. Juli den Berliner Wahlkampf auf dem Mariannenplatz auf. Der Landesjugendring Berlin stellt hier mit einer Plakatausstellung seine Kampagne zur Berliner Abgeordnetenhauswahl vor und sammelt Unterschriften für die Petition Wahlalter 16. Beim Forderungs-Quiz gibt es außerdem jede Menge Eis zu gewinnen!

09.07.2016 | Zu einer Kleidertauschbörse und einem Nachmittag im Garten lädt der Bund Deutscher PfadfinderInnen Berlin ein.

15.07.2016 | Gespräche mit Politiker_innen, Plakat-Ausstellung und kühle Getränke im Liegestuhl: Der BDKJ Berlin lädt zur Sommerparty.

20.07.2016 | Vier Tage Sommer-Festival auf dem Temeplhofer Feld veranstaltet der CVJM-Berlin.

Mit einer Spende ermöglichen Freizeit-Paten benachteiligten Kindern eine unbeschwerte Ferienwoche.

Zum Thema Klimaschutz hat die BUNDjugend Berlin einen Forderungskatalog erarbeitet und führt eine Kampagne dazu vor der Berliner Abgeordnetenhauswahl durch.

Stellungnahme des Deutschen Bundesjugendring zur Haltung junger Menschen in Europa nach dem Brexit.

Zwar ermöglichen viele Bundesländer armen Kindern Ferienfahrten, doch müssen auch Trägerstrukturen gestärkt werden, so das Deutsche Kinderhilfswerk.

31.08.2016 | Interessenbekundungen im Projekt „Kultur macht stark – Jugendgruppe erleben“ können bis Ende August eingereicht werden.

01.07.2016 | Junge Menschen können ab sofort einen Baustellenzaun im Projekt Lückenschluss der U5 zwischen Alexanderplatz und Berliner Rathaus verschönern.

Institut VORSTIEG bietet 18 Weiterbildungen zur Arbeit mit Geflüchteten für Sozialarbeiter_innen, Ehrenamtliche und Erzieher_innen, die in Jugendklubs oder Unterkünften aktiv sind.

15.09.2016 | Anmeldung für Junge Islamkonferenz an zwei Wochenenden im Oktober offen.

26.09.2016 | Für den Kongress in Dortmund kann man sich ab sofort anmelden.

Von Oktober 2016 bis Juli 2017 bietet die Alice Salomon Hochschule Berlin ein Pre-Study Programm für Geflüchtete an. Informationsveranstaltungen am 4. und 13.07.2016.

Wofür stehen die Berliner Parteien? Ein Blick in die Übersicht der Wahlprogramme des Netzwerks U18 verrät es.

Neue Ausgabe der Zeitschrift Außerschulische Bildung regt zur kritischen Auseinandersetzung mit entwicklungspolitischer Bildung an.

Armutszeugnis für Bildung: Junge Menschen, die in Berlin von Armut betroffen oder gefährdet sind, brauchen bessere Chancen in der Gesellschaft. Die Politik muss die Schulen nicht nur sanieren, sondern auch besser ausstatten. Ebenso müssen Angebote der Jugendarbeit gestärkt werden. 

Die Gemeinnützige Gesellschaft für Innovative Jugendhilfe und Soziale Dienste mbH (casablanca) sucht eine_n Bildungsreferent_in.

13.06.2016 | Jugendverbände nehmen eine besondere Position ein, diversitätsgerechte Strukturen in Berlin zu etablieren. Die Abschlussveranstaltung des Projekts "Partizipation - Bildung - Integration" beschäftigt sich mit der Vielfalt und dem Engagement der Berliner Jugendverbands- und Jugendbildungsarbeit in diesem Themenfeld. Anmeldungen sind bis 8. Juni möglich.

​Die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Berlin wächst. Mehr Kinder und Jugendliche in der Stadt bedeuten auch mehr unterschiedliche Interessen, Bedürfnisse, Fähigkeiten, Hintergründe und Perspektiven. Interessenvertretungen von Jugendlichen müssen stärker gefördert werden, um die unterschiedlichen Perspektiven in die demokratische Gesellschaft einzubringen.

Eine Woche in den Sommerferien mit Gleichaltrigen in Werneuchen kreativ werden.

Griechisch-französisch-deutsche Jugendbegegnung zum Thema Flucht und Migration.

Mit klaren Worten zeigen, wofür die Alternative für Deutschland (AfD) steht – das ist das Ziel einer Kampagne des Landesjugendwerk der AWO Berlin.

6.6.2016 | Ideen gegen Rechtspopulismus, für Toleranz, Inklusion und Integration oder zu politischer Bildung fördert das KJBB Friedrichshain-Kreuzberg.

31.7.2016 | Die help and hope Stiftung vergibt einen Förderpreis von 10.000 Euro für gemeinnützige Projekte der Tier- und Naturpädagogik.

15.6.2016 | Antragsfrist für Mittel des Kinder- und Jugendplan des Bundes im zweiten Halbjahr 2016.

25.6.2016 | Jugendliche planen eigene Projekte, entwerfen Finanzpläne, beraten gemeinsam und setzen ihre Ideen dann um.

Eine unterhaltsame Einführung in die parlamentarische Demokratie und die Mechanismen der Medienwelt für alle ab 9 Jahren.

8.6.2016 | Demokratie ist ein Lebensstil - warum junge Menschen an Bildungspolitik teilhaben sollten.

Wie ist der Stand der Entwicklungen eines Jugendchecks auf Bundesebene? Darüber informieren BMFSFJ und DBJR.

15.6.2016 | Chance International lädt zu türkisch-deutschem Jugendaustausch nach Istanbul.

17.6.2016 | Barcamp zum Start des Gemeinschaftsprojekts für digitale Partizipation jugend.beteiligen.jetzt.

18.6.2016 | Messe für Schüleraustausch, High School, Sprachreisen, Praktika, Au-Pair, Work & Travel und Freiwilligendienste.

23.6.2016 | Polizeidirektion informiert über Drogen und Präventionsmöglichkeiten.

1.7.2016 | Beim #juFO16 auf dem Mariannenplatz gibt es Diskussionen mit Politiker_innen, Aktionsstände und vieles mehr.

5.7.2016 | Fortbildung der SFBB zum Thema Jungen schützen und unterstützen bei Erpressung und sexualisierter Gewalt durch digitale Medien.

24.7.2016 | Was brauchen junge Menschen, um die sich verändernde Gesellschaft mitgestalten zu können? Dazu sammelt die Koordinierungsstelle für den Strukturierten Dialog Ideen, Vorschläge und Forderungen.

10.9.2016 | Barcamp über Herausforderungen und Möglichkeiten für alle, die sich mit Jugend, Medien und Digitalem beschäfttigen.

Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten berichtet über das Jahr 2015.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit veröffentlicht Methodenreader für Multiplikator_innen in der Jugend- und Bildungsarbeit.

Bezirksamt Mitte bietet modulare Willkommensmappe für geflüchtete Menschen in vier Sprachen an.

Welche Erwartungen haben junge Geflüchtete an ein Leben in Berlin? Um die Stimmen der jungen Menschen in öffentliche Diskurse einzubringen, fördert der Landesjugendring Berlin vier Werkstätten von Jugendverbänden und Jugendbildungsstätten, die die Positionen junger Geflüchteter sammeln. Anträge können bis 31. Mai 2016 gestellt werden. 

Unter dem Motto „JUGEND WÄHLT BERLIN” hat der Landesjugendring eine Kampagne im Vorfeld der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus gestartet. Mit monatlichen Forderungen macht der Landesjugendring deutlich, wo die Politik für eine kinder- und jugendfreundliche Stadt dringend nachbessern muss. Alle Forderungen sind auf der Plattform www.jugend-wählt-berlin.de zu finden.

Das Platzmanagement Alexanderplatz sucht zwei politisch interessierte Unterstützer_innen auf Honorarbasis.

Mit dem Themenschwerpunkt „Flucht und Migration“ hat politikorange ein Online-Dossier und Printmagazin von Jugendlichen für Jugendliche herausgebracht.

Der aktuelle Paritätische Rundbrief beschäftigt sich mit Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit Behinderung.

Das Jugendbildungszentrum Blossin e. V. und CEMÉA-Picardie bieten die deutsch-französische Jugendleiter_innen-Ausbildung „BAFA-Juleica“ an.

30.06.2016 | Berliner Landesinitiative „Prävention – Na klar!“ lädt zum Dialog und Diskussion über Cannabis in die Zitadelle Spandau.

Centre Francais und Deutsch-Französisches Jugendwerk suchen 20 Berliner Freiwillige, die sich bei der Fußball-Europameisterschaft engagieren wollen.

31.05.2016 | Ein Fachtag über die Arbeit von Jugendverbänden und Jugendringen mit und für junge Geflüchtete.

27.-29.05.2016 | Tandem-Projekt ahoj.info lädt zu einem Seminar für junge Menschen aus Deutschland und Tschechien nach Albrechtice u Sušice.

27.-29.05.2016 | Berlins erstes Festival für digitale Jugendkultur im Haus der Berliner Festspiele.

13.-17.05.2016 | Jetzt anmelden für die Pfingstakademie im Berliner wannseeFORUM zum Thema Identitäten.

01.07.2016 | Initiativen, Jugend-Organisationen und aktive Jugendliche können bis 13. Mai einen Aktionsstand beim juFO anmelden.

Im Bezirk Mitte gibt es 1.500 € Projektgelder für Einrichtungen oder Kinder- und Jugendgruppen, die im Vorfeld oder am Wahltag aktiv werden wollen.

24.-26.6.2016 | Wochenendseminar mit Anti-Rassismus-Training, Selbstreflexion und Strategien für eine Kultur der Verständigung und Begegnung.

10.06.2016 | Auch Held_innen müssen mal feiern – das Landesjugendwerk der AWO Berlin lädt zur 4. Freiwilligenparty.

03.06.2016 | Ein Wochenende voll mit Drag Ralley, Sport, Live Acts, Breakdance und mehr des Jugendnetzwerk Lambda.

Wie gestaltet man tolle Flipcharts und bereitet Informationen übersichtlich und verständlich auf? Bei unserer Weiterbildung zur Graphic Facilitation am 24. Mai 2016 können Teilnehmende geniale Tipps und Kniffe kennen lernen, wie visuelle Moderation funktioniert - und natürlich jede Menge selber ausprobieren. Jetzt anmelden!

Wie gestaltet man diversitätsbewusste und kultursensible Jugendverbandsarbeit? Hierzu bietet das überarbeitete Modul 8 des Juleica-Praxishandbuchs jetzt zahlreiche Methoden. Im Fokus steht die Vermittlung einer positiven Grundhaltung zu Diversität und Heterogenität in Gruppen.

Junge Geflüchtete und Jugendverbandsarbeit, Diversitätsbewusstsein oder Graphic Facilitation: Auch 2016 bieten der Landesjugendring Berlin und der Landesjugendring Brandenburg spannende Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugendverbandsarbeit an. Eine Übersicht über die Angebote in Berlin und Brandenburg gibt der gemeinsame Leporello-Flyer.

22.04.2016 | Gesprächs- und Aktionskreis für mehr Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie in Berlin, Brandenburg und Deutschland im Haus der Demokratie und Menschenrechte.

30.04.2016 | Online Einmischen in die Engagementlandschaft der Stadt.

Neue Publikation für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen.

Neue Deutsche Medienmacher und IDA e.V. geben Glossar mit Formulierungshilfe für einen diskriminierungssensiblen Sprachgebrauch heraus.

Akteure der Jugend- und Jugendverbandsarbeit können U18-Wahllokale zur Berliner U18-Jugendwahl am 9.9.2016 anmelden.

03.-04.11.2016 | Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. bietet eine Fachveranstaltung für Akteure der Kinder- und Jugendhilfe.

30.07.-12.08.16 | „Erinnern – Begegnen – Verstehen – Zukunft gestalten“ ist das Motto der internationalen Jugendbegegnung in Dachau.

31.05.2016 | Teilnehmer_innen für abwechslungsreiches Besuchsprogramm gesucht.

31.05.2016 | DBJR lädt zum Austausch über Herausforderungen und Perspektiven ein.

25.-26.04.16 | Populismuskonferenz der bpb in Kassel für Mitarbeitende der Jugendbildung und Erwachsenenbildung.

01.-02.04.2016 | Interaktives Training, Selbstreflektion und Umgang mit dem Thema israelisch-palästinensischer Konflit.

Projektvorschläge für Austauschideen im Jahr 2016 werden entgegen genommen.

29.04.2016 | Die zweite Förderrunde des Jugend-Demokratiefonds ist gestartet.

Ehrenamtliche Unterstützer_innen für Freizeiten und Internationale Begegnungen gesucht.

Geschichte des CVJM/YMCA wird durch 70 Darsteller auf die Bühne gebracht. Aufführungen und Tour finden im Sommer 2017 in Deutschland statt.

Griechisch-französisch-deutsche Jugendbegegnung zum Thema Flucht und Migration.

23.07.-12.08.2016 | Dreiwöchige Fahrradtour durch Frankreich und internationale Begegnung mit dem Bund der Deutschen PfadfinderInnen Berlin.

Jetzt anmelden und die Vielfalt Israels hautnah erleben.

17.-23.07.16 | Sechs-Tage-Programm mit Schulung, Erste-Hilfe-Kurs und Antragstellung.

17.-20.06.2016 | In Polen an den nationalsozialistischen Terror erinnern.

28.04.2016 | Einladung zum umweltfreundlichsten Poetry Slam in Berlin.

24.04.2016 | Aktionen rund um den Klimatag 2016.

In neuem Design informiert der Jahresbericht 2015 über die Arbeit des Landesjugendring Berlin und seiner Mitglieder: Im Mittelpunkt stehen die Projekte, die in diesem Jahr durchgeführt wurden und der Ausblick auf 2016. Neben Zahlen, Fakten und einer Zeitschiene stellen Jugendverbände die Schwerpunkte ihrer Aktivitäten vor.

Bei der Mitgliederversammlung des Landesjugendring Berlin am 5. März 2016 haben Delegierte aus Berliner Jugendverbänden 15 Forderungen beschlossen, die das Leben junger Geflüchteter in Berlin verbessern, mit Politiker_innen zum Thema Wahlalter 16 diskutiert und einen neuen Vorstand gewählt. Die Mitgliederversammlung fand statt beim BDAJ Berlin.

Wie wird aus einem pädagogischen Impuls konkretes Engagement? Wann ist politische Bildung wirksam? Hier gibt es die Dokumentation des Fachtags zum Thema "Wie politische Bildung wirkt" der Berliner Jugendbildungsstätten.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin e.V. berichtet über die Schwerpunkte Jugendkulturarbeit und Jugendhilfe.

26.-28.09.2016 | Fachaustausch für Haupt- und Ehrenamtliche in Dortmund.

28.08.-02.09.2016 | Deutsch-französisches Seminar für Jugendgruppenleiter_innen in Güstelitz/Puttbus (Rügen/Ostsee) angeboten von BDL und Roudel.

06.-13.08.2016 | Ausbildungsseminar zur Lösung von Konfliktsituationen und Erlernen von Mediationsverfahren.

29.05.-03.06.2016 | Trainingsseminar für Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland und der Türkei.

14.-15.04.2016 | Fachtagung Jugendhilfe zur Situation und zum Umgang mit geflüchteten Familien in Deutschland.

9.4.2016 | Vorbereitungstreffen von ConAct und der Israel Youth Exchange Authority.

Neue Weiterbildungen für die Jugendarbeit bietet das Sozialpädagogische Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB) an.

18.04.2016 | Nachwuchsautor_innen können Texte jeder Art einreichen.

START-Stiftung gibt über Stipendienprogramm finanzielle und ideelle Unterstützung für neu zugewanderte Jugendliche.

30.04.2016 | Engagierte Studierende mit BAföG-Anspruch können sich für finanzielle Unterstützung bewerben.

31.03.2016 | Förderung für Projektideen zur Kompetenzförderung von Kindern und Jugendlichen zwischen 9 und 14 Jahren.

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung wird 2016 auf 2,5 Mio. Euro erhöht, um zusätzliche Projekte mit und von Geflüchteten zu fördern.

Internationale Jugendbegegnung: Vom 21. Juli bis 1. August mit dem Fahrrad von Basel nach Straßburg den Rhein entlang.

17.-20.06.2016 | In Polen an den nationalsozialistischen Terror erinnern.

18.03.-20.03.2016 | Mit kreativer Straßenkunst Kritik an der Konsumgesellschaft üben.

3.3.-15.4.2016 | Ausstellung von Foto-Comics, erstellt von jungen Geflüchteten in der ver.di Jugendbildungsstätte Berlin-Konradshöhe.

Der erste Jugendmigrationsbeirat wurde vergangene Woche beim Landesjugendring in Berlin gegründet. Der Jugendmigrationsbeirat Berlin ist ein Zusammenschluss von neun in Berlin aktiven Jugendverbänden, deren Mitglieder mehrheitlich junge Menschen mit (familiärer) Migrationsgeschichte sind. Der Beirat versteht sich als Interessenvertretung seiner Mitglieder und als Instrument direkter politischer Partizipation.

Die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit hat die Bereitstellungsgebühr für Juleica-Inhaber_innen, Schüler_innen, Auszubildende u.a. abgeschafft.

Ichmache>Politik startet neue Beteiligungsrunde zur Demografiestrategie der Bundesregierung.

Am 5. Dezember 2015 ist jup! Berlin gestartet und ruft Jugendliche auf: „Sag, was du denkst! Lies, was dich interessiert! Schau nach, wo was los ist!“ 

29.02.2016 | Ehren- und hauptamtliche Fachkräfte aus dem gesamten Bundesgebiet können sich für das Austauschprogramm bewerben.

22.-23.02.2016 | Jugendbildungszentrum Blossin lädt zum IV. Kolloquium Kinder- und Jugendarbeit Ost.

17.02.2016 | Brandenburger Jugendbildungsstätten und Landesjugendring Brandenburg e.V. laden nach Potsdam ein.

14.02.2016 | Anlässlich des Stücks „Die Ministerpräsidentin“ lädt das Atze-Musiktheater zu einer spannenden Veranstaltung ein.

20.03.2016 | Durchgeführte Projekte mit Geflüchteten auf der Plattform des BRfD hochladen und Preise gewinnen.

Bis zum 13.03.2016 werden vielfältige Beispiele für freiwilliges und unentgeltliches Engagement für das Gemeinwohl gesammelt.

Deutsches Kinderhilfswerk sucht bis 29. Februar 2016 Beispiele für Kinder- und Jugendbeteiligung.

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk fördert Projekte für ein Lernen aus der Geschichte.

Das Bundesjugendkuratorium (BJK) plädiert in seiner aktuellen Stellungnahme für einen Perspektivwechsel in der Debatte um junge Flüchtlinge.

Aktuelle Zahlen zeigen, dass 25 Prozent der Berliner Kinder und Jugendliche unter 18 von Armut bedroht sind.

Deutsches Kinderhilfswerk (DKHW) bemängelt Anteil der Aufwendungen.

21.-26.03.2016 | Noch freie Plätze für Teilnehmer_innen und Teamer_innen.

25.-27.02.2016 | Austausch, Vernetzung und Weiterbildung auf dem 5. BarCamp Politische Bildung.

20.02.2016 | Juleica-Auffrischungsseminar für die Jugendarbeit.

14.02.2016 | Vor dem Brandenburger Tor gegen Gewalt an Mädchen und Frauen demonstrieren.

13.02.2016 | Thementag zu Erscheinungsformen und gezieltem Umgang mit rechtem Handeln und Denken.

28.01.2016 | Zwangloses Improvisieren mit politischem Hintergrund

Der Bundesverband der Deutschen Schreberjugend sucht zum 01.07.2016 eine_n Geschäftsführer_in. Die ausführliche Stellenausschreibung im beigefügten PDF.

Wer mit 16 wählen gehen darf, bleibt auch langfristig engagierter. Eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung kommt zu diesem Ergebnis. Damit würde auch langfristig die Wahlbeteiligung steigen.

Der Rat der Europäischen Union hat das Förderprojekt „Jung, geflüchtet, selbstbestimmt“ in eine Sammlung aufgenommen, die Beispiele bester Praxis von Angeboten für junge Geflüchtete in den EU-Ländern vorstellt.

09.02.2016 | Aktuelles rund um die Juleica beim Juleica-Fachtag des Landesjugendring Brandenburg.

Eislaufen, Riesenrad fahren oder Gruseln im Berlin Dungeon: Juleica-Inhaber_innen bekommen am Tag des Ehrenamts, dem 5. Dezember 2015 bei vielen Berliner Partnern freien Eintritt. Der Landesjugendring möchte mit der Aktion das Engagement von Jugendleiter_innen in der Stadt anerkennen.

Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V. (AdB) veröffentlicht Publikation zur interkulturellen Öffnung für Bildungsstätten und weiteren Trägern.

Die Amadeu Antonio Stiftung veröffentlicht mit Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerkes einen „15-Punkte-Plan“ für eine Willkommensstruktur in Jugendeinrichtungen.

In ihrem Buch erforscht Gunda Voigts die Themen Kinder in Jugendverbänden und Inklu­sionspraxis in der Kinder- und Jugendarbeit.

16.12.2015 | Berliner Jugendliche können Beiträge zum Jugendforum denk!mal’16 anlässlich der Befreiung von Auschwitz einreichen.

Online-Adventskalender von Jugend ohne Grenzen e.V. vergibt ab 1.12.2015 jeden Tag Preise für Ehrenamtliche. 

2.12.2015 | Schwarzkopf-Stiftung lädt zu Vortrag und Diskussion zum demographischen Wandel.

7.12.2015 | Landeszentrale für politische Bildung nimmt noch Anträge auf Projektförderung für 2016 entgegen.

Interkultureller Dialog auf Augenhöhe: Mit Bildungskoffern im Gepäck wird das KulTourMobil bald unterwegs sein um kulturelle Vielfalt selbstverständlich zu machen.

CVJM Region Groß Kreutz e.V. startet ein Internetforum für Kreative.

Vier Wochenenden zur Qualifizierung für Jugendleiter_innen zwischen Januar und März 2016.

3.12.2015 | Auf einer Vernissage präsentiert die ver.di Jugendbildungsstätte Berlin-Konradshöhe Foto-Comics von Jugendlichen, die neu in Berlin sind.

Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es zum Mediennutzungsverhalten junger Menschen? Was ist kommunikationstechnisch gerade „angesagt“? Im Rahmen der Landesjugendring-Weiterbildung beantworteten Engagierte der „Jungen Presse“ in ihrem Vortrag diese Fragen. Julia Riedel vom Landesjugendring Brandenburg erklärte außerdem, wie junge Menschen unter professioneller Anleitung eigene mediale Produkte zu den Themen Juleica, Ehrenamt und Jugendverbandsarbeit gestalten können.

Diversitätsbewusste und kultursensible Jugend(verbands)arbeit gehört zur Alltagspraxis und zum Selbstverständnis in der Jugendhilfe. Bei dieser Weiterbildung möchten wir das neue Modul 8 des Juleica-Praxishandbuchs zu Diversität diskutieren und gemeinsam einzelne Methoden ausprobieren. 

Am 5. Dezember ziehen Jugendliche in das Berliner Abgeordnetenhaus ein. Die Fraktionen des Abgeordnetenhauses, die Berliner Europa- und Bundestagsabgeordneten und die Bezirksvertreter sind eingeladen mit Kindern und Jugendlichen zu diskutieren.

Was ist kommunikationstechnisch gerade angesagt? Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es zum Mediennutzungsverhalten junger Menschen? Antworten gibt es am 26. November 2015 in der LJR-Weiterbildung "NetzWERKSTATT: Juleica-Netzwerktreffen mit dem Themenschwerpunkt neue Medien“.

Wie wird aus einem pädagogischen Impuls konkretes Engagement? Wann ist politische Bildung wirksam? An einem Fachtag am 17. November 2015 zum Thema "Wie politische Bildung wirkt" präsentieren die Berliner Jugendbildungsstätten in Fachforen ihre politische Bildungsarbeit. 

6.11.2015 | Differenz anerkennen und aktiv damit umgehen: Fachtag der Volkshochschule City West zum Diversity-Ansatz.

12.11.2015 | Wie sieht eine gendersensible Jugendarbeit aus? Darüber informiert das Bezirksamt Mitte bei einem Fachtag.

Bis 31.01.2016 können Jugendgruppen Beiträge unter dem Motto „Eure Stadt, eure Ideen“ beim Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt einreichen.

Demokratisch Handeln sucht bis 30. November 2015 Beispiele für Demokratie in der Schule und darüber hinaus.

Die Kreuzberger Kinderstiftung vergibt Stipendien für ein Auslandsschuljahr. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Bundesverband der Schulfördervereine e.V. fördert Geocaching-Projekte für Geflüchtete unter dem Motto „Wir bilden Deutsch=Land“.

Von Moabit nach Mitte: Neue Schreibtisch-Nachbar_innen sind nun u.a. Demokratie & Dialog und die Servicestelle Jugendbeteiligung.

13.-15.11.2015 | Spieleseminar des BDP Berlin für Ehrenamtler_innen

Die neue LJR-Publikation zum Förderprojekt „Jung, geflüchtet, selbstbestimmt“ zeigt, wie wichtig Angebote aus der Jugend(verbands)arbeit für junge Geflüchtete sind. In Bildern, Projektvorstellungen, einem Interview und einem Rückblick auf den politischen Abend gewährt die Broschüre Einblicke in die bisher geförderten Projekte.

Jugend und neue Medien, politisches Lobbying oder Graphic Facilitation: Auch im zweiten Halbjahr 2015 bieten der Landesjugendring Berlin und der Landesjugendring Brandenburg spannende Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugendverbandsarbeit an. Eine Übersicht über die Angebote in Berlin und Brandenburg gibt der gemeinsame Leporello-Flyer.

Junge Geflüchtete haben ein Recht auf Angebote der Freizeitgestaltung und Interessenvertretung: In einem Förderprojekt unterstützt der Landesjugendring Berlin Akteure der Jugendhilfe dabei, Projekte für Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund durchzuführen. Der Blog unter www.jung-gefluechtet-selbstbestimmt.de begleitet das Projekt.

Jung, geflüchtet, selbstbestimmt: Der Landesjugendring Berlin fördert weiterhin Angebote von Berliner Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und Migrant_innenjugendselbstorganisationen mit jungen Geflüchteten aus Mitteln des Landes Berlin – Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Auslandspraktikum für junge Erwachsene: bewerben für das Programm Integration durch Austausch.

Der Deutsche Bundesjugendring hat eine Arbeitshilfe für alle verbandlichen Ebenen zur Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten veröffentlicht.

Das Referat des Paritätischen Berlin veröffentlicht Fallbeispiele zur Arbeit in den Jugendhilfeausschüssen.

Bis 30.11.2015 können sich alle in Deutschland lebenden Menschen ab 14 Jahren zum Thema Diskriminierung bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes äußern.

23.11.2015 | Verwendung von Fördergeldern: Teilnehmen können Jugendliche aus Friedrichshain-Kreuzberg und alle Jugendlichen, die sich im Bezirk engagieren.

Bis 15.11.2015 können Beiträge zum Kolloquium bei der Evangelischen Akademie Meißen eingereicht werden.

31.10-01.11.2015 | watch your web_Days 2015: Deine Daten. Deine Meinung.

12.10.2015 | Über Fragen des Projektmanagements von Bildungsbündnissen, Fördermöglichkeiten und Praxisprojekte informiert die Veranstaltung InfoPoint des LKJ Berlin.

10.10.2015 | Messe zu Auslandsaufenthalten informiert kostenlos über Wege in die Ferne.

6.10.2015 | Der Jugend-Demokratiefonds Berlin lädt in die „Alte Feuerwache“ zur Veranstaltung ZWISCHENHALT.

03.10.2015 | Einladung zum World Café, um das Berliner jugendFORUM am 5. Dezember 2015 vorzubereiten.

13.10.2015 | „Kommunale Verankerung von grenzüberschreitender Jugendmobilität – Voraussetzungen und Gelingensfaktoren“, Anmeldung bis 2.10.2015.

Bis 2.11.2015 können junge Menschen, die sich zu einer Initiative zusammengeschlossen haben, beim Fonds Soziokultur Fördermittel beantragen.

Erste Förderrunde für Kulturprojekte mit Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen gestartet.

Bis 30. September 2015 können Initiativen, Vereine und Projekte der Kinder- und Jugendarbeit Anträge beim Deutschen Kinderhilfswerk stellen.

Beim CVJM-Ostwerk kann man eine Wanderausstellung über Fritz Pawelzik (1927-2015) ausleihen.

Das Forum für junge Medienschaffende: Bis 30. November bewerben für den Berliner Schülerzeitungs-Wettbewerb!

BUNDjugend Berlin beim Wettbewerb der PSD Bank: Unterstützung des Projektes durch klicken und abstimmen.

Qualifizierung für Jugendleiter_innen zwischen 13.11.-05.12. - incl. Einheit zur Arbeit mit Geflüchteten.

16.-18.10.2015 | Wochenendseminar zum Thema Welternährung und Alternativen.

Ab jetzt ist der Landesjugendring Berlin auch auf Facebook! Wir freuen uns auf die Vernetzung unter:
www.facebook.com/landesjugendring.berlin

Von der Schulbank in die Arbeit mit Jugendlichen: Für 40 Berliner_innen hat das Freiwillige Soziale Jahr am 1. September 2015 begonnen. Der Landesjugendring Berlin vermittelte die Bewerber_innen an Jugendverbände, Jugendbildungsstätten und weitere Träger der Jugendarbeit. 

Thema: Beratungskompetenz grenzüberschreitende Mobilität | Zielgruppe: Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe

Der Sommerferien-Kalender 2015 ist da: Unter dem Motto "Gönn dir...Berlin" stellt der Landesjugendring Berlin zusammen mit vier weiteren Berliner Einrichtungen seine Sommerferienangebote für Berliner Kinder und Jugendliche vor. 

Tolle Freizeitangebote zu vergünstigten Preisen als Anerkennung für Juleica-Inhaber_innen

Um Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten den Alexanderplatz und insbesondere das Areal zwischen Fernsehturm und Spandauer Straße aktiv und kreativ zu nutzen, wurde das Projekt "Alex space" gestartet.

Berliner Jugendliche mit Spaß an pädagogischer und sozialer Arbeit können sich beim Landesjugendring Berlin e. V. für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und anderen Organisationen der Jugendarbeit bewerben.

Wie schafft Jugend(verbands)arbeit Freiräume für junge Geflüchtete? Zu diesem Thema veranstaltet der Landesjugendring Berlin am 7. Oktober 2015 einen Politischen Abend im Impact Hub Berlin.

Bis zum 21. September ist die aktuelle Beteiligungsrunde von Ichmache>Politik|Demografie online. Bei "So sieht´s aus! Image<Jugend>Internet" haben junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren vor Ort und online die Chance, sich mit den Themen Bild der Jugend und Angebote für junge Menschen auseinanderzusetzen und ihre Meinung hierzu einzubringen. 

Fördergelder für Jugendverbände und Jugendbildungsstätten des Landes Berlin vergibt der Landesjugendring Berlin ab 1. Juli 2015 direkt an seine Mitglieder. 

Bis Ende September jeweils Donnerstag und Freitag von 17:30 bis 19:30 Uhr steht der Beachvolleyballplatz des Projekts alex space special für Jugendliche zur Nutzung bereit.

16.-20.06.2015 | Vier Produktionen von Jugendlichen zwischen 12 und 22 Jahren | Thema: Identität

Spendenprojekt zur Subventionierung von Ferienfreizeiten

Der Landesjugendring Berlin fördert aus Mitteln des Landes Berlin – Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und der Stiftung Demokratische Jugend Angebote von Berliner Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und Migrant_innenjugendselbstorganisationen mit jungen Geflüchteten.

Beteiligungsprozess für junge Menschen bei der Umgestaltung des Geländes am Alexanderplatz

12.06.2015 | Zielgruppe: Schulklassen, Sportgruppen & Einzelpersonen

Die DTJB fördert, informiert, berät, vernetzt und qualifiziert Interessierte und Akteure im deutsch-türkischen Schüler- und Jugendaustausch.

Zielgruppe: Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren | Ziel: politische Artikulations- und Beteiligungsprozesse von Jugendlichen stärken

08.05.2015 | Berlin | Zielgruppe: Fachkräfte der Jugendsozialarbeit an/in Schulen & Jugendberufshilfe, Eltern, Interessierte aus Schulen, Migrant_innenvereinen und Jugendmigrationsdiensten

8. & 9.05.2015 | Zielgruppe: Interessierte aus Schule, Kirche, Therapie, Jugend- und Sozialarbeit | Workshops und Messeberich

Nur Ausbildungen von Anbietern die nach den Vorschriften der BAGEH zertifiziert sind, werden anerkannt

Die Jugendpresse Deutschland ist zum 01.05. auf der Suche nach einer neuen Untermieterorganisation für ein zentral gelegenes Dachgeschossbüro in Moabit.

Die ausführliche Ausschreibung ist im angehängten PDF zu finden.

Website zu Eigenständiger Jugendpolitik | Ziel: Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft

Leitfaden zur organisatorischen und pädagogischen Durchführung von Jugendsprecher_innen-Workshops

Thema: Lebenswelten von Jugendlichen | Richtet sich an aktive Jugendliche, Initiator_innen und Multiplikator_innen der Jugendarbeit

Platzmanagement Alexanderplatz für junge Menschen

App "QuizYourWeb" macht Jugendliche für die sichere Internet-Nutzung fit

Bildungssenatorin Scheeres und Bildungsminister Baaske geben Startschuss für Anhörung

Am 24. November 2014 fand in Berlin der gemeinsame Fachtag "'Es ist extrem wichtig, dass wir hier sind' - MJSO im Spannungsfeld von hohem Engagement und geringer Anerkennung" des Landesjugendrings mit sieben Berliner MJSO statt. Die Dokumentation ist jetzt erhältlich.

Kostenloser Eintritt für Juleica-Inhaber_innen ins Madame Tussauds Berlin und Berlin Dungeon

Die Landesjugendringe Berlin und Brandenburg präsentieren ein neues Leporello mit Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugendverbandsarbeit.

Leitfaden für Kinder, Jugendliche und Pädagog_innen | Thema: gesundheitsbewusstsein und gesunder Lebensstil

Dokumentation zum Fachtag erschienen.

Bis zu 5.000 Euro Förderung | Förderung von Projekten die Flüchtlingskindern die bei der Bewältigung des Alltags in Deutschland helfen

Die Jungen Humanist_innen Berlin begrüßen die Anerkennung des Welthumanistentages als weltanschaulichen Feiertag

Fotoworkshop | Zielgruppe: Junge Menschen von 12 - 15 Jahren | Viele weitere spannende Workshops

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Landesjugendämter hat auf ihrer  117. Arbeitstagung vom 12. bis 14. November 2014 in Schwerin Fragen zur Situation der minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge aus Sicht der Jugendhilfe mit besonderem Blick auf die Schaffung von Integrationschancen diskutiert.

Der LJR Baden Würtemberg fordert eine zeitgemäße Jugendarbeit auch für junge Flüchtlinge sowie eine allgemeine Willkommenskultur in Deutschland

Gipfel fordert Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen | Manifest mit Forderungen wurde an Bundesregierung übergeben

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag fordert, Beteiligungsrechte von Kindern und Jugendlichen auf allen Ebenen zu stärken

Die Handreichung setzt sich neben einer Einführung in die Thematik, mit Strukturen und Methoden diversitätsbewusster Jugendarbeit auseinander.

Grundsatzbeschluss  "Jugend braucht gute Jugendpolitik" gefasst

Studienergebnisse zeigen eine hohe Identifikation der Berliner mit ihrer Stadt | Unzufriedenheit mit Politik

Videoprojekt zu Politik in Deutschland | Von Jugendlichen für Jugendliche erklärt

Konzept zur Jugendbeteiligung soll entwickelt werden

Projekt zum öffentlichen Bild junger Menschen mit Migrationshintergrund | Zielgruppe: Jugendliche von 12 bis 17 Jahre

Politische Forderung: Mehr Zeit für Jugendliche zur individuellen Entwicklung | Freiräume auch in Jugendverbänden verankern

Neues Modul zur Inklusion in der Jugend(verbands)arbeit - Erweiterung zum Praxishandbuch Juleica-Ausbildung in Berlin

Deutsche Organisation für gemeinsame deutsch-polnische Begegnungen gesucht | Idee: Dialog von Menschen verschiedener Herkunftsländer, Religionen und Generationen

Am 5.12.2014 war der Tag des Ehrenamts - mit der Juleica gab es in Berlin tolle Vergünstigungen!

Vier Themenhefte mit (Unterrichts)Materialien zu Rechtextremismus in der Einwanderungsgesellschaft, Islam als Jugendkultur, Geschlechterrollen im Wandel und Rassismus

Lambda bietet Beratung bei Planung an

Für Jugendliche im Alter von 15-21 Jahren | 10 Euro pro Ticket | Gilt für alle Plätze

Ehrenamtliche mit Einfühlungsvermögen gesucht

25.-30.10.2014 | Kosten 90 Euro

Benötigt wird eine Unterstützung bei der Organisation und Strukturierung eines Erstsemester Studiums an der Beuth Hochschule. Dazu zählen bspw. Besprechung von Studienfragen und Hilfe bei der Terminkoordination. Es handelt sich um einenMinijob mit voraussichtlich 2 Wochenstunden, vergütet mit 10 €/Stunde, umfassen wird.

Broschüre mit vielen Fakten zum neuen Mindestlohn ab sofort bestellbar

Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) führt zurzeit eine Studie zu Coming-out-Verläufen und Diskriminierungsverläufen von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 14-27 Jahren durch.

Die Landesjugendringe Berlin und Brandenburg präsentieren das zweite Leporello mit Fortbildungen für Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugendverbandsarbeit.

Unter diesem Titel hatten Landesjugendring Berlin und die Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik (Stiftung SPI) am 6.10.2014 zum Politischen Abend in das Konferenz- und Workshopzentrum SUPERMARKT geladen. Rund 60 Gäste waren der Einladung, über die Förderung der Beteiligung junger Menschen in unserer Stadt zu diskutieren, gefolgt. Einblicke in den Ablauf des Abends ermöglicht die Bildergalerie unterhalb des Textes.

Selbstorganisation, Mitbestimmung und Ehrenamt sind die markanten Merkmale der Jugendverbandsarbeit. In acht Minuten erklärt der Film diese Begriffe anschaulich. Außerdem vermittelt er einen Eindruck von der Vielfalt der unterschiedlichen Verbände sowie von den Angeboten der Jugendverbände.

6., aktualisierten Auflage erschienen

 Neue Ausgabe der Zeitschrift Außerschulische Bildung erschienen

Fachtagsdokumentation und Handlungsempfehlung zum Thema Inklusion

Paten ermöglichen Kindern & Jugendlichen aus finanziell schwachen Familien Ferien

Historischer und aktueller Überblick über die Situation der Roma in Europa

1. Weltkrieg | Digitale Medien

Vier Termine à drei Tage | Kosten: 90 Euro | Werneuchen

Sozialarbeiter_innen um Mithilfe gebeten

DKHW fordert Rechtssicherheit für Jugendspieleinrichtungen

Ideensammlung für faire, klimafreundliche Freizeitgestaltung

Der kijufi - Landesverband Kinder- & Jugendfilm Berlin e.V. sucht zur Vorbereitung und Durchfürung des im November stattfindenden Kinderrechte Filmfestivals zu Mitte August eine_n Praktikant_in. Bewerbungsschluss ist der 25.07.2014. Weitere Informationen gibt es auf der Website von kijufi.

Zehn Projekte erhalten insgesamt 500.000 Euro Förderung

Konsumkritische Kleidertauschaktion auf dem Alexanderplatz

Die Buntstifter | Sanitätsdienstlehrgang | Juleica-Ausbildung |  YOU-Messe

DBJR kritisiert Novellierungsvorschlag des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags

Bundesprogramm "Demokratie leben!" | Schwesig empfängt Jugendverbände

Betroffene demonstrieren mit Zeugniskopien gegen Abschiebung junger Flüchtlinge

Eröffnung neuer Projekträume

AGJ beschließt Positionspapier zu "Sexualisierte Gewalt als verbindliches Thema in der Aus-, Fort- und Weiterbildung"

Online-Umfrage zu trans*spezifischer (Kurs)Angebote wie Berufsorientierungskurs, Bewerbungstraining, Jobcoaching.

Politische Bildung | Alter: 15-21 Jahre | Bundesweite Aktion

Die Studie "Freiwilligenmanagement in Jugendorganisationen" untersuchte Faktoren für ein dauerhaftes jugendliches Engagement.

Einen umfassenden und kompakten Überblick über Aktionen und Projekte der beteiligten Institutionen bietet der „Berliner Sommerferien-Kalender 2014“. Auch Jugendverbände und Jugendbildungsstätten präsentieren einige ihrer Angebote.

SEA LIFE | Freizeitparks | Jugendherbergen | Exklusive Online-Shops

Im Rahmen des Projekts „Partizipation - Bildung - Integration“ wurden ein Flyer und eine Broschüre erstellt, in der die Verbände des MJSO-Netzwerkes im Landesjugendring Berlin die Inhalte und Zielsetzungen ihrer Verbandsarbeit einem breiteren Publikum präsentieren.

Die Juleica ist ein bundesweiter Ausweis für ehrenamtlich tätige Jugendliche ab 16 Jahren. Sie ist Legitimation und Qualitätsnachweis. Doch die Juleica ist mehr: Mit Vergünstigungen unterschiedlicher Art wird den Karteninhaber_innen Anerkennung und Wertschätzung ihrer Arbeit ausgesprochen.

Spurensuche mit dem Smartphone: Ab sofort ist die kostenlose Zeitzeugen-App zur NS-Zwangsarbeit in Berlin auch als Android-Version erhältlich.

Jugendliche erstellen Videoclip zum Thema "Politik in Deutschland".

Vom 03. bis zum  05. Juni fand der 15. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag in Berlin in den Messehallen am Funkturm statt -auch der LJR Berlin war dabei.

Auf ihrer Website gibt die Initiative "Mach meinen Kumpel nicht an" Hilfestellung bei anonymisierten Bewerbungsverfahren.

Auf der Website von BIKnetz – Präventionsnetz gegen Rechtsextremismus sind zwei neue Expertisen erschienen:

Im Verband eine Sammelgruppe gründen, Abfall sammeln, einschicken: Gutes tun

11.09.2012 | 9-16 Uhr | Berlin

mitRADgelegenheiten | Freie Plätze bei Internationalen Jugendbegegnungen | PM zum TTiP

Die Goldene Göre des Deutschen Kinderhilfswerks geht dieses Jahr an das Projekt „Mädchenjahreskalender“ der Freien Waldschule in Berlin-Pankow.

Leitfaden für Jugendleiter_innen, Jugendgruppenleiter-innen und sonst in der Jugendarbeit Tätige. Von Horst Marburger, 2014, 14,80 Euro

Mit diesem Spiel kann die Teamfähigkeit für Ferienfreizeiten getestet und spielerisch handfeste Qualitätskriterien entwickelt werden.

Die Bewerbungsfrist für diese Stelle ist bereits abgelaufen.

Neue Seminarreihe | Sommerfreizeit | Berlin Interkulturell

Der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Berlin e.V. sucht zum 15. August 2014 eine_n staatlich anerkannte_n Sozialarbeiter_in für seine Schulstation an der Erika-Mann-Grundschule (29 Std./Woche). Die ausführliche Stellenausschreibung ist im angehängten PDF zu finden.

Familienportal zur Orientierung für Familien in unterschiedlichen Lebenslagen online.

DKHW fordert die Bildungschancen von Flüchtlingskindern zu verbessern.

Am 16. Mai 2014 fand die erste bundesweite U18-Europawahl statt. Nun steht auch das Endergebnis fest.

Jugendzentrum Betonia beteiligte sich  erstmalig am Karneval der Kulturen und gewann 1. Platz.

AIDS-Hilfe Potsdam e.V. und Landesjugendring Brandenburg veröffentlichen Arbeitshilfe zur Aids-Prävention mit Jugendlichen.

"EUre" Debatte in Schulen | Young Expert im Radio | JEB beim FEZ-Europafest

Die Fachstelle für Suchtprävention rät von dem Gebrauch von E-Zigaretten und E-Shishas an Schulen und Jugendzentren ab.

Piraten, Eisbären und Pinguine werden am 10. Mai 2014 an der Großdemonstration "Energiewende nicht kentern lassen!" in Berlin teilnehmen.

Die Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH sucht ab sofort eine_n Sozialpädagog_in (mind. 75 %) vergleichbare Qualifikation für Mitarbeit in „Projekte und Trainings“.

Der neue IDA-Reader informiert über Rechtspopulismus und Rechtsextremismus in Europa und gibt Hinweise für die praktische pädagogische Arbeit.

Restplätze bei 14. Pfingstakademie Jugendbeteiligung | jugendFORUM geht weiter

Spielefest | U18-Europawahlmobil | Parteiensynopse

119 Wahllokale in Berlin | aktuellen Infos | Synopsen und andere Materialien | Finanzierung | Wahlpartys

BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung fordert stärkere Vermittlung von Kinderrechten und Beteiligungsmethoden in Ausbildungen

JEF fordert eine TV-Debatte der europäischen Spitzenkandidaten in ARD und ZDF

Das im Februar 2014 aufgelegte Berliner Bonus-Programm unterstützt Schulen mit einer ungünstigen Sozialstruktur mit zusätzlichen Ressourcen.

Essstörungen oder Ärger in der Schule – bke-Onlineberatung hilft

In der umfangreichen Grundlagenstudie „Kinder- und Jugendtourismus in Deutschland 2013“  wurde bundesweit erstmals das Reiseverhalten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen detailliert erfasst und analysiert.

Für Aufbau der „Spree-Wald-Werkstatt“ | Spenden bis 30.07.2014 werden verdoppelt

YOUNG EXPERTS Expert_innenprogramm |

FSJ-Programmjahr „Jugendverband & Schule“ beginnt am 1. September 2014.

Lambda BB hat ein queeres Jugendhaus in der Sonnenburger Straße 69 in Berlin / Prenzlauer Berg eröffnet.

Drei verschiedene Antragsmöglichkeiten | Wahlweise bis zu 5.000, 15.000 oder 250.000 Euro förderung | Projekte zur Realisierung Inklusion in der Gesellschaft sowie Vernetzung von Initiativen mit und ohne Schwerpunkt Inklusion

Berliner Jugendverbände und Jugendbildungsstätten präsentieren sich und ihre Angebote beim Deutschen Jugendhilfetag 2014 vom 3.-5. Juni 2014 in Berlin. Hier gibt's die detaillierten Infos!

Die Website Rausvonzuhaus hilft Jugendlichen bei der Planung von Auslandsaufenthalten.

Dortmund | 28.03.2014 | In einer Pressemitteilung begrüßt der Bund der Alevitischen Jugendlichen in Deutschland e.V. die Abschaffung der Optionspflicht, obwohl noch Nachbesserungsbedarf gesehen wird.

Mit dem Projekt „Runder Tisch Jugend im Dialog“ hat der Landesjugendring Berlin, in Abstimmung mit dem Runden Tisch Jugend, Jugendlichen über mehrere Monate hinweg die Möglichkeit gegeben, ihre Erwartungen an Mitbestimmungsmöglichkeiten zu formulieren.

Der ASB-Regionalverband Berlin-Nordwest e.V. sucht ab sofort eine_n Referent_in (geringfügige Beschäftigung/15 Std./Monat) zur Unterstützung der ehrenamtlich geführten Jugendarbeit. Die ausführliche Stellenausschreibung ist im angehängten PDF zu finden.

Materialkoffer zur Klima-Projektplanung mit Kindern und Jugendlichen.

Werneuchen | 17. März 2014 | In einer Pressemitteilung teilt die Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein mit, dass Thomas Gill, langjähriger Geschäftsführer der JBS, die Einrichtung nach 17 Jahren verlässt.

Die djo-Deutsche Jugend in Europa fordert ein klares Engagement Deutschlands und der Europäischen Union in der Krise in der Ukraine.

Berlin setzt wichtiges Zeichen in der Integrationspolitik

Mit ihrem neu eingerichteten Newsletter „Lesespaß in der Jugendarbeit“ möchte die Stiftung Lesen über Leseförderung in außerschulischen Einrichtungen informieren.

„Unerträgliche Klausel“ abgeschafft: So genannte Demokratieerklärung wird nicht länger verlangt.

Die Jungen Humanist_innen (JuHu) suchen Ehrenamtliche, die ihre Arbeit unterstützen.

Der Bund der deutschen katholischen Jugend im Bistum Görlitz sucht für seine katholische Jugendbildungsstätte Don Bosco Haus in Neuhausen ab sofort ein_n Jugendbildungsreferent_in (Vollzeit/Elternzeitvertretung). Weitere Informationen gibt es auf der Website des BDKJ.

 

In einer Pressemitteilung lehnt die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen Ausnahmen beim Mindestlohn für Schüler_innen und Studierende ab.

Der neue IDA-Reader „Antisemitismus – ein gefährliches Erbe mit vielen Gesichtern“ stellt historische und aktuelle Erscheinungsformen von Antisemitismus vor. Zudem werden pädagogische Herangehensweisen an das Thema sowie Projekte aus der Praxis vorgestellt und diskutiert .

IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland hat einen Reader zu Eigenständiger Jugendpolitik veröffentlicht.

Studienassistenz für einen Asperger Autist gesucht. Benötigt wird eine Unterstützung bei der Organisation und Strukturierung des Promotionsvorhabens an der Humboldt Universität. Es handelt sich um eine offizielle Stelle, welche voraussichtlich ~10 Wochenstunden, vergütet mit 10€/Stunde, umfassen wird.

02.04.2014 | 9:30 - 15:00 Uhr | Filmfestival und pädagogische Methoden | Berlin

Die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen hat eine Broschüre zu Transgeschlechtlichkeit als Thema bei Kindern und Jugendlichen veröffentlicht.

„Wer an der Jugend spart, bezahlt später doppelt.“ Diese Erkenntnis ist ebenso weit verbreitet wie folgenlos. Seit einer Woche berichtet der rbb jeden Tag über die Konsequenzen fehlender Gelder für die Jugendhilfe. Die DGB-Region Berlin und die DGB-Jugend Berlin-Brandenburg fordern endlich Taten.

Das Rüsthaus, der offizielle Ausrüster der DPSG, hat seine aktuelle Winterware um bis zu 50% reduziert.

Mit ihrer Buttonaktion "Ticketteilen" rufen die Naturfreunde andere Menschen mithilfe seiner VBB-Umweltkarte in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitzunehmen.

Berliner Jugendrotkreuz ermöglicht Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren kostenlosen Kurs „Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten“.

Im Januar erschien im Juventa Verlag die Publikation „Jugendarbeit im Takt einer beschleunigten Gesellschaft“, die sich mit der Frage junge Menschen »im Takt einer beschleunigten Gesellschaft« noch ausreichend Zeit für die Teilnahme und das ehrenamtliche Engagement in Jugendverbänden haben.

In einer Pressemitteilung vom 24.01.2014 beklagt das Deutsche Kinderhilfswerk den zunehmenden Bedeutungsverlust der Kinder- und Jugendarbeit in Deutschland.

Ein umstrittener Beitrag im Tagesspiegel löste eine längere Diskussion über Sexuelle Vielfalt aus. Auch Tilmann Weickmann, Geschäftsführer des Landesjugendrings, trägt ein paar Gedanken bei.

21.-23.02.2014 | Terezín | Vorbereitung: 8. Deutsch-Tschechisches Jugendtreffen

Bei ihrer Sitzung im November hat die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) folgende Positionen beschlossen.

Aktuelle Informationen zu den erstmalig stattfindenden U18-Europawahlen 2014.

Diese Broschüre dokumentiert die Berliner Aktivitäten rund um die U18-Bundestagswahl 2013.

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI), hat "youngdata.de" präsentiert – die bundesweit erste Website zum Datenschutz speziell für Jugendliche.

Jugendverbände sind zu fördern! Das ist die Kernbotschaft des Kinder- und Jugendhilfegesetzes. Das Rechtsgutachten „Jugendverbände sind zu fördern“ stellt juristisch klar, dass die Förderung eine Pflichtaufgabe ist. Für die Verantwortlichen vor Ort hat der DBJR die Arbeitshilfe „Fördern fordern“ erstellt.

Appell gegen Homophobie und für den neuen Bildungsplan in Baden-Württemberg

Mit der neuen Broschüre "»Film ab! Gegen Nazis« Pädagogische Handreichung zur Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus anhand von Dokumentar- und Spielfilmen“ stellt die Amadeu-Antonio-Stiftung eine neue Handreichung zur präventiven Jugendarbeit gegen Rechtsextremismus zur Verfügung.

Noch freie Plätze | 24./25.3.14

Im Rahmen des 15-jährigen Jubiläums der LesBiSchwulen T*our ist ein 80-minütiger Dokumentarfilm entstanden, der jetzt bestellbar ist.

Die MädchenZukunftsWerkstatt sucht zum 24.03.2014 eine_n Sozialpädagog_in (Vollzeit). Die Stelle ist vorerst befristet auf ein Jahr als Elternschaftsvertretung. Bewerbungsschluss ist der 22.02.2014. Die ausführliche Stellenausschreibung gibt es auf der Website der MädchenZukunftsWerkstatt.

Protokolle und Jahresberichte der Mitgliederversammlungen des Landesjugendring Berlin e.V. (als PDF).

Die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit gibt in einer Sonderaktion "Das politische Berlin-Puzzle" heraus.

Gemeinsam mit dem Landesjugendring haben einige Berliner Migrant_innenjugendselbstorganisationen ein Netzwerk gegründet. Das Netzwerk erhöht die Präsenz und die Sichtbarkeit der Jugendverbände und ihrer formulierten Interessen nach außen.

Der Deutsche Bundesjugendring DBJR fordert die Umsetzung der Rechtsansprüche.

Neue Flyer, Aufkleber sowie ein neues Plakat vorgestellt.

In dem Buch „Mädelsache! – Frauen in der Neonazi-Szene“ vermitteln Andrea Röpke und Andreas Speit ein differenziertes Bild von der aktiven Rolle und dem zunehmenden Einfluss von Frauen in der rechtsextremen Szene.

Der DBJR begrüßt die Verankerung von Jugendverbänden als wichtige Partner der Politik in dem vorläufigen Koalitionsvertrag von SPD und CDU/CSU.

Zur Preisverleihung am 3. Dezember 2013.

Dokumentation erschienen | Anforderungen an die außerschulische Jugendbildung im Rahmen der Berufsorientierung.

Das Landesjugendwerk der AWO Berlin bot Flüchtlingskindern aus vier Wohnheimen in den Herbstfereien die Möglichkeit eines SprachCamps.

Die Gebührenbefreiung für Führungszeugnisse für ehrenamtliche Tätigkeit für gemeinnützige Einrichtungen ist jetzt gesetzlich verankert.

In einer Pressemitteilung fordern die BUNDjugend und die GRÜNE JUGEND die rechtliche Anerkennung von Klimaflucht.

Der Jugend und Kulturgemeinschaft e.V. soll die Förderung der Senatsverwaltung verlieren. Nun ruft JUK zur Unterzeichnung einer Petition auf.

Seit Januar 2013 ist die Finanzierung des öffentlichen Rundfunks neu geregelt. Folgende Entlastungen gelten bundesweit für die Jugendarbeit.

In einer Pressemitteilung distanzieren sich das Landesjugendwerk der AWO Berlin, der AWO Landesverband Berlin e.V. und der AWO Kreisverband Südost e.V. von jedweder Instrumentalisierung durch rechtsextreme Gruppen.

3. Dezember 2013 | 18:00 Uhr | Berlin | Anmeldeschluss 25. November 2013

Förderprogramm für Vereine und Verbände mit Projekten, die pädagogisch ausgerichtet sind und den Ansatz verfolgen, Kinder und Jugendliche in Bewegung zu bringen (kein Leistungssport). Voraussetzung: Es handelt sich um gemeinnützige Kinder- und Jugendsportprojekte.

In einer Pressemitteilung kritisiert die Schreberjugend die Unterbringung von Flüchtlingen in einem ehemaligen Hostel - welches für Touristen nicht mehr genutzt werden darf.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin protestiert mit seiner Pressemitteilung gegen Standortstreichungen von Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen ab Januar 2014.

(Ehemalige) Punker/-innen, Raver/-innen, Skinheads oder Gammler/-innen gesucht

Lisi Maier und Stephan Groschwitz sind Vorsitzende in der Doppelspitze

Neues Unterrichtsmaterial zur Geschichte des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs veröffentlicht

Kostenloser Aufenthalt und Seminar in der Begegnungsstätte Afacan | 16.04 bis 22.04.2014

Online-Angebot freigeschaltet, das über die Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule in Berlin informiert | Website stellt umfangreiche Materialien zu Kooperationsmöglichkeiten zwischen Jugendhilfe und Schule zur Verfügung

Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg verlagert Standort ab März 2014 in die Sonnenburger Straße 69

Bewerbungsfrist für Kooperationsprojekte mit einer Laufzeit bis zu 12 Monaten endet am 15. November 2013

Berliner Jugendliche sind dazu aufgerufen, sich kreativ mit dem Thema Rechtsextremismus auseinanderzusetzen | Termin: 20. bis 24.01.2014

Die LesBiSchwule T*our ist eine Akzeptanzkampagne für, wie der Name bereits sagt, lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Lebensweisen. Die Tour wird seit 1998 in Trägerschaft des LesBiSchwulen Aktionsbündnisses AndersARTIG aus Potsdam durchgeführt. Seit 2006 ist auch das Jugendnetzwerk::Lambda Berlin-Brandenburg e.V.

Multiplikator/-innen der politischen (Jugend)Bildung sind eingeladen, mögliche Wege der Auseinandersetzung mit dem 1. Weltkrieg zu diskutieren | Termin: 28./29.10.2013

Broschüre "Klimaexperimente für deinen Alltag" der BUNDjugend zeigt, wie man sein Leben klimafreundlicher gestalten kann

BDP vermittelt Grundlagen der Theaterpädagogik | Termin: 25. bis 27.10.2013 | Anmeldeschluss: 18.10.2013

Mitmachen können junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren, die Lust auf die Kreativwirtschaft haben

IJAB lädt zum Austausch über internationale Entwicklungen ein  | Termin: 11.12.2013

Seminar des LJR Brandenburg zum Fundraising in der Jugend(verbands)arbeit | Termin: 19. Oktober 2013 

31.10. bis 03.11.2013 in Berlin | Anmeldeschluss: 13.10.2013

Fortbildung in drei Modulen der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen | Kosten: 110 Euro/Modul | 1. Termin: 02.-04.12.2013

Neue Website ist online I Beweg deine Zukunft – Jetzt anmelden zum benbi 2013! I Train-the-Trainer*in Workshop zur Mobilität: Bildungsagent*in auf dem benbi 2013 werden!

Bei "Film ab!" beziehen Jugendliche in einem Kurzfilm gegen Antisemitismus Stellung

Hier gibt es die nötigen Infos für die eigene Bewerbung.

Publikation bietet Übersicht über Fördermöglichkeiten und Unterstützung bei der Antragstellung 

SchulePLUS ist ein Online-Netzwerk für Schulen und ihre Partner in Berlin; entwickelt vom Sozialunternehmen SWiM Bildung in Kooperation mit der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, um die Kommunikation und Kooperation zwischen Schulen und ihren Partnern zu erleichtern und neue Möglichkeiten in diesen Bereichen zu eröffnen.

DBJR und BMFSFJ unterstützen junge Menschen finanziell, die ehrenamtlich beim Wiederaufbau von Jugendeinrichtungen helfen

Für die Kinder- und Jugendwahl sind bereits über 700 Wahllokale registriert

Synopse ist fertig | Wahlunterlagen sind ab sofort online verfügbar | Endspurt beim Wahlurnenwettbewerb

Am 1. August begannen 27 junge Menschen ihr Freiwilliges Soziales Jahr

LJR Berlin startet zum 1. August das Projekt "Partizipation – Bildung – Integration"

Am 13. September 2013 war es soweit - im Rahmen der U18-Wahl konnten alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren ihre Stimme für die Partei ihrer Wahl abgeben. Mit Beteiligung der U18-jährigen würde der Bundestag anders aussehen!

Förderung internationaler Jugendarbeit und -begegnung.

Aktuelle Informationen zu Wettbewerben der Europäischen Union.

Integration von Migrant_innenjugendselbstorganisationen (MJSO) in Jugendverbandsstrukturen und interkulturelle Öffnung der Jugendverbände

Förderung internationaler Jugendarbeit und -begegnung.

19. August 2013 | Landesjugendring Berlin spricht sich gegen City-Tax für Kinder- und Jugendreisen aus: Er warnt vor Zweckentfremdung öffentlicher Mittel.

Übersicht zu Stiftungen und Förderschwerpunkten.

Zum 1. August 2013 sind wichtige Änderungen zum Bildungs- und Teilhabepaket in Kraft getreten.

Der Runde Tisch Jugend hat sich am 18. Januar 2013 darauf verständigt, sich für die Verbesserung von Mitbestimmungsmöglichkeiten junger Menschen einzusetzen. Grundlage dafür soll das Projekt „Runder Tisch Jugend im Dialog“ sein.

Bestehende Jugendverbände sollen sich stärker dem interkulturellen Dialog öffnen und attraktiver werden für Jugendliche aus Zuwandererfamilien. Zugleich soll der Aufbau von Migrantenjugendverbänden gefördert werden.

Der von Land Berlin und Landesjugendring Berlin initiierte „Runde Tisch Jugend“ einigt sich auf konkrete Vorhaben: Ehrenamtliches Engagement Jugendlicher soll im Jahr 2011 noch stärker in den Fokus der Politik rücken.