Kooperation Jugendverband - Schule: Neue Kostensätze ab 2017

Seit Januar 2017 gibt es mehr Geld für Angebote von Fachkräften und Ehrenamtlichen der Jugendhilfe an Schulen. Das gilt für Träger der freien Jugendhilfe, die mit Schulen der Sekundarstufe I kooperieren, um den Ganztagsbetrieb auszugestalten und sicherzustellen.

Je nachdem, ob das Angebot von einer Fachkraft oder Ehrenamtlichen durchgeführt wird, gelten unterschiedliche Kostensätze, die zum Beispiel der Jugendverband von der Schule pro Stunde erhält. Die neuen Kostensätze ab 1.1.2017 betragen für ein Angebot von Fachkräften 39,13 EUR und für Angebote von Ehrenamtlichen 14,62 EUR. 
 
Grundlage für die Angebote ist eine Rahmenvereinbarung über die Kooperation von Trägern der freien Jugendhilfe und Ganztagsschulen. Sie gilt seit 2010 und wurde zwischen dem Landesjugendring Berlin und dem Land Berlin geschlossen. Die Rahmenvereinbarung regelt, wie die Schule Kosten finanziert, die zum Beispiel dem Jugendverband durch das Angebot an der Schule entstehen. 
 
Kostenblätter, Muster für Kooperationsverträge mit der Schule und weitere Informationen: