31.08.2016 | Auf in den jungen Wahlkampf: Am 31. August ab 14:30 Uhr übergibt der Landesjugendring der Berliner Politik auf dem Alexanderplatz das Junge Wahlprogramm für Berlin mit den kinder- und jugendpolitischen Forderungen der Kampagne „JUGEND WÄHLT BERLIN“. In der mobilen U18-Lounge auf dem Alex findet außerdem eine Diskussion mit Politiker_innen über die Forderungen des Landesjugendring statt. Dazu gibt es eine Plakatausstellung.

10.09.2016 | Wie werden junge Geflüchtete von Angeboten erreicht? Wie werden sie nachhaltig miteinbezogen? Was gilt es in der Entwicklung gemeinsamer Angebote zu beachten? Inwiefern müssen bestehende Verbandsstrukturen geöffnet werden? Darum geht es in der Weiterbildung des Landesjugendring Berlin im September.

Der Landesjugendring Berlin sucht zum 15. November 2016 eine_n Fachreferent_in für Jugendverbandsarbeit in Elternzeitvertretung. Bewerben kann man sich bis 23. September 2016.

Empfehlung

Weitere Meldungen

Von Urban Gardening bis Medienworkshop: Vielfältige Angebote machen Berliner Jugendverbände Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund, auch aus Mitteln vom Land Berlin. Doch schon im kommenden Jahr soll die finanzielle Förderung sinken.

20.07.2016 | Ein vergünstigtes „Freiwilligen-Ticket“ für die BVG: Das fordert der Landesjugendring Berlin als Teil eines breiten Bündnisses aus Trägern, die jungen Menschen in Berlin ein Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienste vermitteln. Die Freiwilligen haben bislang nur Zugang zum teureren Auszubildenden-Ticket. Bei einem Taschengeld von 300 Euro wäre das günstigere Berlin-Ticket angebrachter.

Seit Jahren sind Berliner Jugendverbände und Jugendbildungsstätten unterfinanziert, Tarifentwicklungen werden bei der Förderung nicht berücksichtigt. Die Politik muss endlich eine stabile Finanzierungsgrundlage schaffen. Es fehlen mindestens 363.000 Euro - soviel wie der Flughafen BER in 6,5 Stunden kostet.

 

Alle Meldungen anzeigen