Bei der Mitgliederversammlung des Landesjugendring Berlin am 25. März 2017 haben Delegierte aus Berliner Jugendverbänden sieben Forderungen an die Politik beschlossen, die das ehrenamtliche Engagement junger Menschen erleichtern. Außerdem boten sie den anwesenden Politiker_innen ein Coaching zu jugendpolitischen Themen. Die Mitgliederversammlung fand bei der Evangelischen Jugend Berlin statt.

Berliner Jugendliche mit Spaß an pädagogischer und sozialer Arbeit können sich beim Landesjugendring Berlin für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und anderen Organisationen der Jugendarbeit bewerben.

Wie steht es um die Mitbestimmung der Jugendlichen in Berlin? Wohin zieht der Zug der Partizipation von Jugendlichen im politischen System in Berlin und was hat sich über die Jahre verändert? Mit Herausforderungen der politischen Jugendbildung hat sich der Fachtag der Berliner Jugendbildungsstätten 2016 beschäftigt. Dazu gibt es jetzt eine Dokumentation.

Empfehlung

Weitere Meldungen

Der neue Jahresbericht des Landesjugendring Berlin ist da: Er informiert über die Arbeit des Landesjugendring und seiner Mitglieder im Jahr 2016. Im Mittelpunkt stehen die Projekte, die in diesem Jahr durchgeführt wurden und der Ausblick auf 2017. Neben Zahlen, Fakten und einer Zeitschiene stellen Jugendverbände die Schwerpunkte ihrer Aktivitäten vor.

Junge Geflüchtete müssen jetzt Teil unserer Stadt werden – das heißt auch Teil der Berliner Jugendverbandslandschaft. Um die jungen Neu-Berliner_innen nachhaltig in Jugendverbände einzubeziehen, hat der Landesjugendring Berlin 2017 das Projekt „Vom FÜR zum MIT“ ins Leben gerufen. 

06.04.2017 | Aufsichtspflicht, Jugendschutz, Haftpflicht: Um Sicherheit in der Thematik „Haftungs- und Versicherungsfragen in der Jugendarbeit“ geben zu können, veranstalten die Landesjugendringe Berlin und Brandenburg gemeinsam eine Weiterbildung, zu der man sich bis 1. April 2017 anmelden kann.

Alle Meldungen anzeigen