Bereits tätige und zukünftige Trainer_innen können sich jetzt für die Ausbildung zur_zum Trainer_in für außerschulische Jugendbildung in der Jugendverbandsarbeit anmelden. In sechs Modulen sammeln die Teilnehmenden vielfältige Kenntnisse für das Arbeitsfeld. Die Ausbildungsreihe ist ein Angebot der Landesjugendringe Berlin und Brandenburg in Kooperation mit dem SFBB.

Ab Januar 2017 gibt es mehr Geld für Angebote von Fachkräften und Ehrenamtlichen der Jugendhilfe an Schulen. Das gilt für Träger der freien Jugendhilfe, die mit Schulen der Sekundarstufe I kooperieren, um den Ganztagsbetrieb auszugestalten und sicherzustellen.

Seit Jahren schrumpft die finanzielle Förderung von Jugendverbänden und Jugendarbeit in Berlin. Ein Gesetz zur Jugendförderung muss in die Koalitionsvereinbarung aufgenommen werden. Das fordern Landesjugendring Berlin, die Liga der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege und LKJ Berlin in einem offenen Brief an die Berliner SPD, Linke und Grüne. Ein bereits erarbeitetes Gutachten des Senats könnte dafür genutzt werden.

Empfehlung

Förderung von Angeboten für junge Geflüchtete in der Jugendverbandsarbeit

Jung - Geflüchtet - Selbstbestimmt: Der Landesjugendring Berlin fördert weiterhin Angebote von Berliner Jugendverbänden, Jugendbildungsstätten und Migrant_innenjugendselbstorganisationen mit jungen Geflüchteten aus Mitteln des Landes Berlin – Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und der Stiftung Demokratische Jugend.

Weitere Meldungen

Eislaufen, Riesenrad fahren oder Gruseln im Berlin Dungeon: Juleica-Inhaber_innen bekommen am Tag des Ehrenamts, dem 5. Dezember 2016 bei vielen Berliner Partnern freien Eintritt oder Vergünstigungen. Der Landesjugendring möchte mit der Aktion das Engagement von Jugendleiter_innen in der Stadt anerkennen.

Nach dreijähriger Laufzeit endete das Projekt "Partizipation - Bildung - Integration" im Landesjugendring, einem Projekt zur Interkulturellen Öffnung der Jugendverbandsarbeit in Berlin. Die jetzt erschienene Projektdokumentation gibt einen Einblick in die wichtigsten Inhalte des Projekts und formuliert abschließend Gelingensfaktoren, die Prozesse der Interkulturellen Öffnung unterstützen können.

Mehr Anerkennung für junges Ehrenamt, endlich mehr Geld für Jugendverbände, bessere Chancen für junge Geflüchtete und Kinder und Jugendliche, die von Armut betroffen oder gefährdet sind: Mit neun Forderungen an die Berliner Politik geht der Landesjugendring in die neue Berliner Legislaturperiode. Eine Übersicht gibt das Junge Wahlprogramm für Berlin. 

Alle Meldungen anzeigen