Feminismus in der Jugendbildung: ABJ-Fachtag 2018

Wie kann uns ein Analysebegriff wie Feminismus in der politischen Bildungsarbeit leiten? Wie können wir uns für globale und spezifische soziale Geschlechtergerechtigkeit in unseren Seminaren mit Jugendlichen einsetzen? Darum geht es in Inputs und Workshops beim Fachtag der Berliner Jugendbildungsstätten am 21. März 2018. Jetzt anmelden!

Der Fachtag der Berliner Jugendbildungsstätten lädt zum Austausch über Chancengleichheit und emanzipatorische Perspektiven in der politischen Bildungsarbeit. Im Fokus stehen Fragen nach Geschlechterverhältnissen, Sexismus als einem Phänomen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, Zuschreibungen und Identitätspolitiken. Wer wird wie in Gesellschaft repräsentiert? Wer bewegt(e) soziale Bewegungen? Und wer hat wie Teil an Gesellschaft oder wird ausgegrenzt?
 
Streitbare Begriffe bergen im Fachaustausch ein enormes Potential, aus dem eine zielgerichtete Kritik an verhindernden Strukturen und strukturellen Machträumen hervorgehen kann. 
 
In vier Workshops können sich die Teilnehmer_innen des Fachtags mit verschiedenen Aspekten der feministischen Bildungsarbeit auseinandersetzen.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Aktivist_innen, Pädagog_innen aus schulischen und außerschulischen Kontexten, sowie Vertreter_innen aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft. 

PDF-Flyer:
ABJ-Fachtag Feminismus 2018

Veranstalter:
Der Fachtag wird veranstaltet von den Jugendbildungsstätten des Landes Berlin, zusammengeschlossen im Landesjugendring Berlin e.V., in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.