FES: „Nach der Wahl ist vor der Wahl…“

17.11.2017 | Die Friedrich Ebert Stiftung lädt Multiplikator_innen und Anbieter_innen der politischen Jugendbildung zur Wahlanalyse 2017. Anmeldung bis 10. November.

Mit dem Open Space „Nach der Wahl ist vor der Wahl …“ möchte die Friedrich Ebert Stiftung Anbieter_innen politischer Jugendbildung und Interessierten die Möglichkeit bieten sich zu vernetzen und auszutauschen.

Im Fokus stehen vor der Wahl angebotene Formate politischer Initiativen und Organisationen und die Bewertung, was bei den Angeboten gut gelungen ist, wo es Fallstricke gab, wie es um die Nachhaltigkeit der Projekte steht und wie die Wahlergebnisse mit dem Blick auf die jungen Wähler_innen zu bewerten sind. Gemeinsam soll über Erfahrungen der letzten Monate gesprochen werden, um gemeinsam neue Ideen, Projekte und Formate zu entwickeln, ganz nach dem Motto „nach der Wahl ist vor der Wahl“.

Die Veranstaltung beginnt mit einer auf junge Wähler_innen bezogene Analyse der Bundestagswahl 2017. Im Anschluss gibt es Raum für die Vorstellung aller Projekte und Formate rund um die Bundestagswahl in Form eines „ Pitches“. Anschließend eröffnen Yvonne Lehmann und Alexander Freier den „Open Space“.